Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Mein schokoladiger Hoflieferant hatte sich noch nicht ganz von der Bûche de Noël Trilogie erholt, da kam er schon mit der nächsten Idee um die Ecke.

Mit den Jahren wird er immer mutiger und seine Wünsche immer ausgefallener. Ich stelle mich seinen schokoladigen Träumen ja gerne, Ehrensache! Dieses Mal möchte er eine ganz spezielle Whisky-Torte.

Die bislang schwierigste Herausforderung war glaube ich dieses Meisterwerk. Tja, und nun wünscht er sich eine Whisky-Torte zum Lá Fhéile Pádraig. Das können jetzt nur die Iren unter euch verstehen;). 

Der St. Patrick’s Day ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der irgendwann im 5. Jahrhundert lebte und als erster christlicher Missionar in Irland gilt. Und der stand auf Whisky-Torte?

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

Na ja, vielleicht mochte er nach Feierabend auch eher ein starkes, dunkles Guinness und sonntags dann mal ein großes Stück Vivani-Schokolade. Werden wir wohl nie erfahren. Was wir aber erfahren werden, ist, dass diese Whisky-Torte euch um den Verstand bringen wird.

Der Kuchenboden ist mit Schokolade und Guinness gebacken. Dadurch wird der Teig schön saftig und bekommt auch gleich eine irische Note. Die cremige Füllung wird mit irischem Whisky verfeinert und schmiegt sich an den schokoladigen Kuchen wie Seidenfutter an ein rauschendes Ballkleid. Und weil Whisky in Fässern reift, wollte ich auch diese selbst herstellen und habe sie mit einer göttlichen Whisky Ganache gefüllt.

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

Hatte ich euch schon erzählt, dass ich heilfroh bin, kein giftgrünes Törtchen zaubern zu müssen. Keine Kleeblätter basteln oder alles in Grün fotografieren muss. Mein Hoflieferant steht Gott sei Dank auf leckere Zutaten und nicht so sehr aufs Verkleiden. Es sei denn, er hat einen königlich wichtigen Auftrag. Dafür hüpft er dann schon mal in hautenge grüne Robin Hood Höschen und befreit ganz Irland vom Guinness;).

Von Herzen gönne ich den Iren diesen grünen Feiertag, genauso wie den Niederländern, die am Geburtstag der Königin alles in Orange verwandeln. Jeder wie er mag. Am St. Patrick’s Day werden übrigens über zehn Millionen Guinness ausgeschenkt! Das wären dann so 150 Pints in der Sekunde. Könnte mir vorstellen, dass das meinem Schoki-Freund gefällt. Na dann Prost!

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

Man könnte glauben, dass mein heutiges Gebäck eine reine Männer Torte wäre. Knallharter Whisky, starkes Bier Gebräu und mächtige Schokolade. Ihr glaubt ja gar nicht, wie die weibliche Nachbarschaft sich auf diesen Kuchen gestürzt hat. Ich hatte noch gar nicht ganz Whisky-Torte in den Raum gerufen, da kamen sie schon mit Teller und Kuchengabel zur Verkostung angaloppiert.

Kinderfreie Tortenzone. Dieser Kuchen erhielt keine FSK-Jugendfreigabe. Sie macht glücklich und verführt zu spontanen Straßenfesten. Leider sind die Beweisfotos von tanzenden Pärchen mit schokoladenverschmierten Gesichtern wie von Geisterhand verschwunden. Komisch.

Zeit genug habt ihr ja jetzt um euch bis zum 17. März dieses beschwipste Törtchen pünktlich zum grünen Feiertag zu backen. Die Füllung lässt sich auch mit etwas Lebensmittelfarbe grün einfärben. Nur für den Fall, dass hier Iren mitlesen;).

Einen beschwipsten Sonntag wünsche ich euch. Lasst es euch schmecken und sollte euch irgendwo ein grünes hüpfendes Männchen begegnen, ist das kein Märchen, sondern mein Schokoladenfreund!

♡ Lisbeths

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

Dieser Beitrag ist in freundschaftlicher Kooperation mit meinem Partner Vivani entstanden. Herzlichen Dank für diese überaus schöne und beschwipste Zusammenarbeit. Es war mir wie immer eine große Freude.

Ach, übrigens. Das Aroma des Single-Malt-Whiskeys ist reichhaltig und süß. Aromen von Zitrusfrüchten machen sich in der Nase breit. Man könnte meinen, ein Hauch von Zimt und florale Noten schweben am Gaumen vorbei. Oder waren es die Orangenzesten, Creme Brulée und dunkle Vivani Schokolade die mich dazu verführten, ein zweites Stück zu genießen? Im Nachgang spüre ich Pfeffer, Malz- und Eichennoten. Final, ein purer Luxus. Alles zusammen verschmilzt elegant, ähnlich wie bei einer richtig guten Schokolade und bleibt im Abgang für lange Zeit in Erinnerung.

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guinnessboden

 

Whisky-Torte mit Schokoladen-Guiness-Boden & Whisky-Creme Fässchen
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 0,33 1 FL Guinness
  • 250 g Butter
  • 100 g Zartbitter Schokolade von Vivani
  • 80 g Weiße Bourbon Vanille Schokolade von Vivani
  • 200 g Zucker
  • 200 g saure Sahne
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
Für die Füllung
  • 600 g Frischkäse
  • 1-2 EL Honig
  • 6 cl Irischer Whisky
Für die Whisky-Fässer
  • 120 g Weiße Kuvertüre von Vivani
Für die Whisky-Ganache
  • 1 spezielle Schokoladenform
  • 200 g Vollmilch Kuvertüre von Vivani
  • 70 g Sahne
  • 20 g Irischer Whisky
Anleitungen
Für die Whisky-Fässer
  1. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

    Die flüssige Schokolade in einen Spritzbeutel füllen, in die Schokoladenform gießen und abkühlen lassen.

    Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und in den Gefrierschrank stellen.

    Die Schokoladen-Fässer frühestens nach 1-2 Stunden vorsichtig aus der Form stürzen und die Hälften mit der Whisky-Ganache füllen und zusammen kleben.

Für die Whisky-Ganache
  1. Die Sahne kurz aufkochen und für ca. 1-2 Min abkühlen lassen.

    Die gehackte Vollmilch Kuvertüre zur Sahne geben und für 1-2 Minuten ruhen lassen.

    Mit dem Schneebesen zu einer homogen Masse verrühren.

    Den Whisky dazugeben und alles miteinander verbinden.

    Ca. die Hälfte für die Füllung der Fässer aufbewahren und in den Kühlschrank stellen. Restliche Ganache wird für die Torte verwendet.

Für den Guinness-Teig
  1. Den Backofen auf Ober/Unterhitze 180 Grad vorheizen.

    Für einen einfachen Kuchen, eine 24-26 er Springform buttern und mehlen.

    Für mein Törtchen habe ich den Teig auf 2 kleine 18 er Springformen verteilt.

    Guinness in einem Topf erwärmen, bitte nicht kochen lassen.

    Butter, Zucker und gehackte Vanille-und Zartbitter-Schokolade zum Bier geben und schmelzen lassen.

    Die Sahne, Eier und Vanillezucker cremig verrühren und zur Biermischung geben.

    Alles gut miteinander verbinden.

    Mehl und Natron vermischen und mit dem Schneebesen unter den restlichen Teig rühren.

    Den relativ flüssigen Teig in die Springform füllen.

    Wer sich unsicher ist ob seine Form dicht hält, kann diese mit Alufolie ummanteln damit der Teig nicht ausläuft.

    Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für ca. 50-55 Minuten backen.

    Eine Stäbchenprobe nach 40-45 Minuten ist sinnvoll.

    Den Guinnesskuchen in der Form auskühlen lassen.

Für die Füllung
  1. Frischkäse, Honig und Vanille Extrakt mit einem Schneebesen cremig verrühren.

    Whisky hinzufügen und vermengen.

Für die Vollendung
  1. Den ersten Guinnessboden auf eine passende Tortenplatte oder auf einen Teller legen.

    Den Boden satt mit der Frischkäse-Whisky-Creme bestreichen und mit der Whisky-Ganache beträufeln.

    Es darf ruhig am Rand herunterlaufen.

    Den zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Creme betreichen.

    Ebenfalls mit der Schokoladen-Whisky-Ganache beträufeln.

    Die fertigen Whisky-Fässer auf die Creme setzen und wer mag, darf gerne noch mit Schokoladen Raspeln dekorieren.

Tipps & Zubehör
  1. Irischer Whisky aus der Bar vom Ehemann ausgeliehen;). *

    Vanille Extrakt *

    Weiße Bourbon Vanille von Vivani *

    Feine Bitter Schokolade von Vivani *

    Vollmilch Kuvertüre von Vivani * 

    Guinness *

    Die Schokoladen Gießform * für die Whisky Fässer bekommt man leider nur über den Großhandel. Man darf aber jederzeit eine Anfrage stellen. 

    Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!