Eis Tiramisu Käsekuchen

Wenn der kleine Alex „NICHT” aus dem Schokoladenland abgeholt werden möchte, dann hat das einen Grund! Er liebt Schokolade und am liebsten die köstliche von Vivani. Da wären wir ja schon zwei;) Alex und ich pflegen schon ziemlich lange eine sehr schokoladenlastige Beziehung. Man darf es ruhig schon Freundschaft nennen. Und Alex hat ab und zu fromme Wünsche. Diese beschreibt er mir dann ausführlich in unserer Email Korrespondenz und ganz zum Schluss kommt dann die Frage:„ Kannst du das?” Klar, kann ich das.

Eis-Tiramisu-Käsekuchen

Er träumte von einer Schokoladentorte mit knusprigen Boden. Dieser sollte eine karamellige Note haben. Dein Wunsch ist mir Befehl. Und dann möchte er den Geschmack vom weltbesten Tiramisu seiner Mama in Kombination mit dem Lieblingskäsekuchen seiner Oma schmecken. Das kriegen wir wohl hin. Tja, und dann schließt klein Alex die Augen und beschreibt die Vollendung. Da er Kaffee über alles liebt, möchte er auch dieses Aroma vereint wissen. Sollte machbar sein. Er wäre aber ja nicht der Schokoladenfreund Alex, wenn er nicht noch einen Wunsch übrig hätte. Eine zarte Créme, die wie Wölkchen auf dem Törtchen schwebt und nach Zartbitterschokolade schmeckt, wäre sein größtes Glück. Auch diesen Wunsch erfülle ich ihm mit einer luftigen Mousse. Und damit er mal so richtig ins Schokoladen-Nirwana fliegt, gibt es noch köstliche kleine Espresso-Schokoladen-Dragees on top. Wenn er damit nicht zufrieden ist, mache ich die Kuchenbude zu und schmolle mindestens drei volle Tage!

Eis-Tiramisu-Käsekuchen

Hatte ich eigentlich erwähnt, dass der kleine Alex schon an oder um die dreißig ist? Er im Herzen ein kleines Kind geblieben ist, mit einem großartigen Humor und das er immer Lust auf Schokolade hat. Das erklärt dann auch, warum er so gerne Kaffee trinkt und die extra Portion Amaretto-Likör in seinem Eis-Kuchen gelandet ist. Das der liebe Alex diese Wunsch-Erfüllung leider nur virtuell genießen darf, liegt an der Entfernung die zwischen uns liegt und an der Tatsache das es eine Eistorte ist. Dafür kriegt er aber ja das Rezept und darf sich diesen Traum selber zubereiten. Ich glaube das könnte dem kleinen Alex gefallen;) Freue mich jetzt schon auf seine Emails. Die sind immer so mega lustig und tiefgründig intelligent. Ich liebe sie! Nix ist schöner, als sich mit Humor auszutauschen und Spaß zu haben. Das bringt uns im Leben weiter. Is so.

Eis-Tiramisu-Käsekuchen

Der Karamell-Keksboden wurde mit feinster Butter getränkt und durfte für eine knappe halbe Stunde in den Froster. Leicht am Frösteln wurde er dann gleich mit einem lauwarmen Espresso-Amaretto-Mix beträufelt und mit einer Schicht göttlicher Cappuccino-Ganache eingestrichen. Und wieder für eine kurze Zeit ins kalte Fach. Darauf kam dann eine feine Portion Sahne-Mascarpone-Amaretto-Creme. Nun durften knusprige Löffelbiskuits ein kleines Espresso-Amaretto Bad nehmen und es sich auf der Créme gemütlich machen. Und erneut ging es für einen kleinen Kälteschock in den Gefrierschrank. Erst dann darf die restliche und zweite Schicht Cappuccino-Ganache auf die Créme um flott wieder in den Froster zu hüpfen. Nach einer weiteren halben Stunde, kam dann die restliche Mascarponecreme auf die Schokolade. Und nun darf das Tiramisu-Käse-Törtchen gerne im Froster übernachten und es ist genügend Zeit um die Mousse vorzubereiten.

Eis-Tiramisu-Käsekuchen

Für die Vollendung wird die Mousse am nächsten Tag aufgeschlagen und landet als kleine Wolken-Tupfen auf der Eistorte. Und wieder darf die eisige Dame für eine halbe Stunde ins kalte Apartment. Vor dem Verzehr sollte das Törtchen mindestens zwanzig Minuten antauen, darf ruhig etwas schmelzen und wird final mit Kakao bestäubt. Wer mag, verziert noch mit Espresso Dragees. Ich lasse euch jetzt mal mit diesem verführerischen Tiramisu-Käsekuchen alleine. Einfach so. Da muss man erst mal drauf klarkommen;) Was bleibt noch zu wünschen, außer einen zauberhaften, sonnigen Sonntag mit diesem Tiramisu-Eis-Törtchen?

Ganz viel Glück. Denn ich darf gleich fünf Mal ein köstliches Vivani-Schokoladen-Set mit Kokosblütenzucker an euch verschenken. Erzählt einfach von eurem Lieblings-Schokoladentraum hier unter dem Beitrag. Mehr Schoki geht nicht;)

♡ Lisbeths

Eis-Tiramisu-Käsekuchen

 

Über ein Vivani-Schokoladen-Kokosblüten-Set dürfen sich freuen: Franziska, Tatjana, Lenchen, Carina und Eva. Ihr habt alle eine Email im Postfach. Ganz viel Freude damit und ich bin gespannt, was ihr daraus zaubern werdet.

 

Eis Tiramisu Käsekuchen oder ein kleines Vivani Glück
 
Autor: 
Kategorie: Kuchen, Torte, Eis
Zutaten
  • Für den Boden:
  • 120 g Karamellkekse z.B. von Lotus
  • 60 g Butter
  • Für das kleine Kaffeeglück:
  • 1 kleiner frischer Espresso
  • 4 cl Amaretto
  • Für die Cappuccino Ganache:
  • 100 g Cappuccino Schoklade von Vivani
  • 80 ml Sahne
  • Für die Füllung:
  • 70 g feinster Zucker
  • 2 Eigelb
  • 3 Eier
  • 250 ml Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 2 cl Amaretto
  • 8 - 10 Löffelbiskuits
  • Für die Vollendung:
  • 250 ml Sahne
  • 100 g Zartbitter Kuvertüre von Vivani
  • Backkakao für die Verzierung
  • Espresso Dragees von Vivani
Zubereitung
  1. Für den Boden:
  2. Die Karamellkekse in einem Blender fein mahlen.
  3. Die Butter in einem Topf schmelzen und über die Kekskrümel geben.
  4. Alles gut vermengen.
  5. Einen Tortenring auf 20 cm einstellen und auf ein mit Backpapier belegtes Brett legen.
  6. Die Kekskrümel auf den Boden verteilen und fest andrücken.
  7. Für ca.30 Minuten und en Gefrierschrank stellen.
  8. Einen starken Espresso kochen und mit dem Amaretto vermischen.
  9. Für die Cappuccino Ganache:
  10. Die Sahne kurz aufkochen lassen und die kleingehackte Cappuccino Schokolade hinzufügen.
  11. Für einige Minuten stehen lassen und dann zu einer homogenen Masse verrühren.
  12. Den Keksboden aus dem Froster holen und mit etwas Espresso - Amaretto - Gemisch beträufeln.
  13. Den Boden mit der Hälfte von der Cappuccino Ganache bedecken.
  14. Für ca. 30 Minuten zurück in den Froster stellen.
  15. Für die Füllung:
  16. Ganz klassische Tiramisucreme.
  17. Eigelb, Eier und Zucker in einer Schüssel verrühren.
  18. Die Eicreme über einem Wasserbad mit einem Handmixer cremig für ca. 4 Minuten aufschlagen.
  19. Sahne, Mascarpone und 2 cl Amaretto mit dem Mixer aufschlagen.
  20. Nicht überschlagen.
  21. Es sollte eine cremige, feste Konsistenz haben.
  22. Nun die Eicreme unter die Masse heben.
  23. Mit einem Schneebesen alles verrühren.
  24. Den Keksboden aus dem Froster holen und mit der Hälfte der Mascarponecreme bedecken.
  25. Die Löffelbiskuits in die restliche Amaretto - Espresso - Mischung tunken und auf die Creme verteilen.
  26. Für weitere 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.
  27. Dann die restliche Cappuccino Ganache auf die Torte verteilen und für 30 Minuten in den Froster stellen.
  28. Nun kommt die restliche Mascarponecreme auf die Eistorte.
  29. Sollte etwas von der Espressomischung übrig sein, einfach auf die Creme geben.
  30. Die Eistorte über Nacht gefrieren lassen.
  31. Für die Vollendung:
  32. Die Sahne kurz aufkochen lassen.
  33. Die Zartbitter Kuvertüre von Viviana klein hacken und in die sahne geben.
  34. Für einige Minuten ruhen lassen und gut verrühren.
  35. Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  36. Am nächsten Tag wird die Mousse mit dem Handmixer vorsichtig aufgeschlagen.
  37. In einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle füllen.
  38. Die Mousse in Tupfen auf die Eistorte verteilen und zurück in den Gefrierschrank stellen.
  39. Die Torte 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Froster holen.
  40. Mit Kakaopulver und Espresso Dragees verzieren.

*Werbung

 

Herzlichen Dank Vivani für die leckere Schokolade und die traumhafte Zusammenarbeit!