Gänseblümchen-Macarons_4282

Gänseblümchen heißen nicht umsonst auf Latein „bellies perennis”, was soviel bedeutet wie „das ganze Jahr über schön!” Sie blühen auch im Winter und beglücken uns die ganze Saison über hindurch und grinsen uns an wie ne kleene Sonne. Mir tut es immer richtig weh im Herzen, wenn die Nachbarschaft mit knatternden Rasenmähern einfach drüber mäht. Ich schneide ja kleine Herzchen drum rum.

Gottseidank kommen immer wieder neue und man kann unendlich viele Dinge mit ihnen anstellen. Wie zum Beispiel diese köstlichen Macarons mit einer Füllung aus Mascarpone, Holundersirup, Rosen-Joghurt und Gänseblümchen. Ja, richtig gelesen. Gänseblümchen kann man essen und sie haben sogar mehr Vitamin C als ein Kopfsalat. Sie liefern Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium und Vitamin A. Das hört sich doch nach einer regionalen Alternative zu den populären Superfoods an, oder?

Gänseblümchen-Macarons_4269

Gefunden habe ich diese und ganz viele Informationen mehr, auf dem Blog: „Wert der Natur“! Spezielle Rezepte gibt es auf dieser Seite. Wie wäre es mit einem leckeren Gänseblümchen-Salat, ein Gänseblümchen-Gelee oder Gänseblümchen-Tee? Alles möglich. Mir war nach Macarons und einer fruchtigen Füllung mit dem gewissen etwas. Tja, und so sind diese wirklich sehr köstlichen Gänseblümchen-Macarons entstanden. Sie halten sich gefüllt im Kühlschrank ca. 2-4 Stunden, danach weichen sie etwas auf. Also, sofort vernaschen, das ist ein Befehl;)

Nun wünsche ich euch einen blumigen Mittwoch mit ganz viel Sonne!

♡ Lisbeths

Gänseblümchen-Macarons

 

Vielleicht inspirieren euch ja auch diese köstlichen Fleur de Sel Karamell-Macarons oder meine kleinen Lakritz-Lieblinge.

Zauberhafte Eierbecher von Casa di Falcone

Gänseblümchen Macarons
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck, Dessert
Zutaten
  • Für die Macarons:
  • Reicht für ca. 12-20 Schalen, je nach Größe
  • 36 g kaltes Eiweiß
  • Prise Salz
  • 50 g sehr fein gemahlenen Mandeln (ohne Schale)
  • 90 g gesiebter Puderzucker
  • Optional etwas Lebensmittelfarbe
  • Spritzbeutel
  • Für die Füllung:
  • 50 g Quark
  • 20 g Joghurt
  • 1 El Muscovadozucker
  • etwas Zitronensaft
  • eine kleine Handvoll Gänseblümchen aus dem Garten
Zubereitung
  1. Für die Macarons:
  2. Die gemahlenen Mandel bitte in einem Blender fein mahlen.
  3. Puderzucker 2-3 x sieben.
  4. Das kalte Eiweiß mit einer Prise Salz verrühren.
  5. Wer mag, färbt jetzt mit Lebensmittelfarbe.
  6. Puderzucker mit einem Teigschaber vorsichtig unter das Eischnee heben und verrühren.
  7. Mandelmehl in mehreren Schritten hinzufügen und mit der Masse vermengen.
  8. Ein Backpapier mit kleinen Bleistiftkreisen vorbereiten.
  9. Hier kann man sehr gut einen Eierbecher oder 2 Euro Stück verwenden.
  10. Die bemalte Seite umdrehen und auf die Rückseite eines Backblechs legen.
  11. Die Macaron-Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden.
  12. Die Creme auf die vorgezeichneten Kreise geben.
  13. Das Blech ein paar mal rütteln, damit entstandene Luftblasen platzen.
  14. Für ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  15. Den Backofen auf Umluft 130 Grad vorheizen und die Macarons für ca. 12-15 Minuten auf der unteren Schiene backen.
  16. Die Schalen abkühlen lassen und erst dann vom Papier lösen.
  17. Für die Füllung:
  18. Quark, Joghurt, Zucker und Zitronensaft verrühren.
  19. Die Gänseblümchen waschen, abtropfen lassen und unter die Quarkmischung geben.
  20. Eine Macaronschale damit bestreichen und eine zweite Schale vorsichtig mit leichter Drehung aufsetzen.
  21. Wer möchte, verziert noch mit kleinen Blümchen.
  22. Tipp: Ganz viele Gänseblümchen-Infos findest du hier.