Schokolakenkuchen-mit-Stachelbeeren

Schokolade, Schokolade und nochmal Schokolade. Alle bitte die Augen schließen, die keine Schokolade mögen und gerade auf dem Zuckerfrei – Trip sind. Sorry. Heute gibt es ein kleines Chocolate Death Törtchen. Schokoladenboden meets Schokoladen Baiser. Es ist absolut köstliche gute Schokolade mit mindesten 95% Kakao im Kuchen und nur gaaaaanz wenig Zucker. Ehrlich! Der gute Muscovado, und na gut im Baiser steckt dann auch noch ne Ladung. Es musste einfach sein. Es ist kaum auszuhalten so lecker ist das. Wenn man sich erstmal durch die Baiserschicht gegabelt hat, und auf diese leicht säuerlichen Stachelbeeren trifft. Na das ist mal ein Fest.

Schokolakenkuchen-mit-Stachelbeeren

Stachelbeeren sind ja nicht Jedermanns Sache. Weiß ich wohl. Aber man darf ja seine eigene Lieblingsfrucht in den Kuchen geben, um glücklich zu werden. Freestylen erlaubt. Dieser Kuchen ist so klitschig, raw und cremig von innen, dass man das Gefühl bekommt, man ist mitten im Schokoladenhimmel. Für mich gleich die Vorstation – vom – Früchte – und Baiserhimmel. Nachbarn vom Gin Tonic – und Champagnerhimmel;) Wiederum gute Freunde vom Eis – und Parfaithimmel. Man kennt sich halt, nech. Je oller desto doller schmeckt er am nächsten Tag nochmal so gut. Ich liebe es, wenn Baiser sich ein bisschen zieht. Herrlich.

Schokolakenkuchen-mit-Stachelbeeren

Dieses kleine Schoko – Glück war schneller weg als ne Kugel Eiscreme. Der eine genießt es mit einem Espresso by side, der Andere still und leise, Gabel für Gabel mit geschlossenen Augen. Ich habe die Augen auf, nicht, dass sich noch jemand an meinem Stück Kuchen zu schaffen macht;) Für alle die Schokolade lieben, ist dieser Kuchen genau das Richtige. Ich wünsche euch ganz viel Freude beim ausprobieren und den schokoladigsten Sonntag.

♡ Lisbeths

Schokolakenkuchen-mit-StachelbeerenVielleicht magst du auch das?

 

Stachelbeer Schokoladen Kuchen
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Kuchen, Schokolade
Zutaten
  • Zutaten:
  • 200 g Zartbitter Schokolade - Vivani
  • 170 g Butter
  • 2 große Eier
  • 4 Eigelb
  • 60 g Muscovadozucker
  • 1 Teelöffel Vanille - Paste
  • 40 g Mehl
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • Für das Baiser:
  • 4 Eiweiß
  • 170 g feinster Zucker
  • 1 Teelöffel Essig
  • 2 Teelöffel Speisestärke
  • 1 EL Kakao
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • Topping:
  • 250 g frische Stachelbeeren
  • Früchte für die Deko
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Zubereitung:
  2. Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  3. Eine 24 er Springform buttern und mehlen. Boden mit Backpapier auslegen.
  4. Butter und 200 g Schokolade in einem Topf langsam schmelzen.
  5. Eier, Eigelb, Muscovadozucker und Vanilla zu einer dicklichen Creme verrühren.
  6. Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln vermengen, zu der Schokolade in den Topf geben und gut verrühren.
  7. Die Eicreme unterheben und in die vorbereitete Backform füllen.
  8. Ca. 50g Stachelbeeren in den Teig drücken.
  9. Für 30 Minuten backen.
  10. Baiser:
  11. Die 50 g Schokolade in einem Wasserbad Schmelzen.
  12. Eischnee sehr steif schlagen.
  13. Zucker langsam ein rieseln lassen und weiter schlagen.
  14. Essig hinzufügen und so lange schlagen bis sich glänzende Spitzen bilden.
  15. Kakao und Speisestärke über die Creme sieben und unterheben.
  16. Die flüssige Schokolade untermischen.
  17. Baiser auf den Kuchen geben und für weitere 20 Minuten backen.
  18. Der Kuchen darf innen noch etwas raw sein.
  19. Tipp: Mit frischen Früchten dekorieren.
  20. Lässt sich auch wunderbar auf einem Blech backen.