Bratapfel Tiramisu

Küchendeern
Culinary – Trail
Ich bin dann mal kurz in der Küche

und meine Wenigkeit haben eine kleine Bratapfel Challenge am laufen 😉

Bedeutet: Jeder von uns hat das Thema Bratapfel vorgegeben bekommen und darf daraus backen, kochen, basteln was er möchte. Meine Sorge war: Was ist, wenn alle ein Bratapfel Tiramisu machen. Ich glaube, selbst wenn dies passiert hat jeder seine eigene Note, seinen eigenen Stil und setzt den Bratapfel individuell in Szene.

Wir gehen alle gleichzeitig online und lassen auch uns überraschen. Für unentschlossene ist sicherlich ein köstliches Weihnachtsdessert dabei. Es ist mega spannend wer was gezaubert hat. Mir gefällt diese Aktion total gut und ich freu mich auf mehr.

Für euch kommt hier meine Variante:

 

Bratapfel Tiramisu
Für 4 kleine Gläser
2 Äpfel Boskop oder Braeburn
100 ml Weißwein oder Apfelsaft
1/2 Teel. Lebkuchengewürz
30 g gehackte Mandeln
Saft einer halben Zitrone
Löffelbiskuit
Kakao zum bestäuben
Für die Creme
125 g Mascarpone
125 g Joghurt
3 El Honig
Gläschen Portwein – optional –
 
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
In einem Topf 2- 3 Esslöffel braunen Zucker karamellisieren lassen, mit Zitronensaft und Wein ablöschen. Das Lebkuchengewürz zufügen und ein köcheln lassen. Die gewürfelten Äpfel zufügen und weich dünsten. Abkühlen lassen.
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und unter die Äpfel mischen.
Mascarpone, Joghurt, Honig und Portwein vermengen und zu einer glatten Creme verrühren. Drei Biskuits in kleine Stückchen schneiden und in auf den Boden der Gläser geben. Den Bratapfelkompott auf die Gäser verteilen. Mit der Mascarponecreme auffüllen und dem Kakao bestäuben.

Ein ganz wunderbares Dessert, lässt sich toll vorbereiten und ist schnell zubereitet. Schmeckt lauwarm genauso lecker wie gekühlt und war ratzefatze aufgeschlemmt.

 

 

Kategorien: Dessert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Schokoladen Macarons
Buchvorstellung...
Schaumküsschen
Pavlova mit Erdbeeren und einer feinen Tonkabohnensahne

2 Kommentare

  1. boah … klingt das lecker … und voll das Alibi für gesunde Vitamine naschen 😉 … also auf den Einkaufszettel morgen stehen ganz klar Äpfel und Mascarpone.
    viele liebe Grüße Andrea