Feigen Schoko Gugl

Wenn es mal flott gehen muss ist man mit diesem Rezept auf der absolut sicheren Seite. Der Teig ist supi schnell zubereitet und klappt auch ganz wunderbar mit anderen Früchten. Auch aus dem Froster, also keine wilden Ausreden wie: ich hatte kein frisches Obst im Haus. Das Original Rezept verlangt nach getrockneten Feigen, die hatte ich nicht, dafür aber lecker frische und das Ergebnis ist toll.
Ich wollte die Schokolade auch nicht schmelzen weil es einfach herrlich ist auf die kleinen Schokostücke zu beissen die sich dann mit der Frucht und dem Teig zu einem aussergewöhnlichen Gugl Leckerchen zusammenfügen.

Für 18 Mini Gugl

Butter zum einfetten für die Silikonform
 1 frische Feige
30 g Butter
30 g Puderzucker
Abrieb einer 1/2 Bio Zitrone
2 Teel Zitronensaft
1 Prise Salz
1/4 EL Cointreau ( muss man nicht schmeckt aber toll )
1 Ei
15 g Mehl
20 g Maisstärke
3 g Kakao
1 El Milch
30 g Zartbitter Schokolade gehackt

 

Ofen vorheizen auf auf Ober/Unterhitze 200 Grad
 Fruchtfleisch der Feige klein schneiden und mit der geschmolzenen Butter, Zitronensaft & Abrieb, Salz und Cointreau verrühren. Dann das Ei dazugeben. Mehl, Weizenstärke und Kakao sieben und zusammen mit der Milch vermengen.
Die Guglform fetten. Am besten füllt man den Teig mit einer kleinen Flasche ein. 3/4 füllen und die gehackte Schokolade in den Teig sinken lassen. Für 9- 10 Minuten backen und anschließend auf einem Gitter auskühlen & mit Puderzucker bestäuben.

Mit Puderzucker beflügelt zum Espresso

leichte Suchtgefahr 😉

eure

Lisbeth`s

 

 

Kategorien: Gugl

Schlagwörter: , , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Sandkuchen {Tatortknabberei}
Midi Gugl {für mich in rosa bitte;}
Zitronen Gugl mit Rosensirup
Schokoladen Guglhupf mit Pflaumenkompott

2 Kommentare

  1. KEINE Ausrede….. morgen werd der gmacht…. mhhhhh… bussale Birgit…

  2. Boah die sind voll lecker, heute gemacht und weg waren sie…LG Sabine