Ingwer Kekse – be my valentine♡

Ingwer-Kekse

Hier kommt er nun, der unvermeidbare Liebesbeitrag. Damit ihr auch noch alle eure wunderhübschen Valentinstags – Grüße rechtzeitig backen und verschicken könnt, kommt hier jetzt eine zauberhafte Idee es mal etwas anders zu gestalten, als nur in Form einer Karte. Fast alle Motive sind machbar und lassen sich auf Esspapier drucken. Ermöglichen kann dies die wirklich sehr liebenswerte Constanze. Sie freut sich über eure kreativen Vorschläge, ein nettes Gespräch und steht mit Rat und Tat zur Seite. Mein heutiges Rezept ist aus dem Buch von Monsieur Muffin’s kreativer Kekswerkstatt und ich möchte euch dieses süße Werk ans Herz legen. Ein Buch voller Keksideen und feinen Köstlichkeiten. Ich hatte das große Glück in einem riesengroßen Hotelbett direkt neben Jenni zu sitzen, eingekuschelt in dicke Decken als sie ihr allererstes Exemplar ausgepackte und diesen wundervollen Moment mit mir geteilt hat. Seite für Seite haben wir uns durch ihr Buch geblättert und jedes Wort, jedes Bild und jeden Keks besprochen, befühlt und manchmal einfach nur über die Seiten gestreichelt;) Es war ein großer Moment, der immer in schöner Erinnerung bleiben wird.

Ingwer Kekse

Und sofort war das heutige Rezept mein absoluter Favorit aus ihrem Buch! Schwer verliebt war für mich klar, wenn ich ihr Buch vorstelle, dann mit diesem Rezept. Und nun ist es soweit und ich bin sehr gespannt wie ihr das alles aufnehmen werdet. Tja, der Valentin und sein Vertrag mit dem Blumenhändler;) Das Geschäft läuft. Man wünscht sich fast ihn selbst erfunden zu haben. Da ich Herzen sehr gerne mag und Blumen über alles liebe, rauscht dieser Tag auch durch mein Leben. Allerdings ohne ihn speziell zu würdigen oder heiße Liebesschwüre auf’s Papier zu bringen. Es ist ein Tag wie jeder andere. Allerdings verschicke ich jedes Jahr an ein paar besondere Freundinnen eine kleine „be my Valentine“ Überraschung. Das hat Tradition und macht große Freude.

Ingwer-Kekse

Nun schweife ich hier total ab. Eigentlich möchte ich euch Jenni’s Buch empfehlen. Es ist ein so schönes Geschenk zum Valentinstag;) zu Ostern und überhaupt einfach mal so für zwischendurch. Es gibt ganz viele leckere Rezepte, originelle Verpackungsideen, Schablonen zum Ausdrucken und appetitmachende Fotos! Kekse machen glücklich, Kekse kann man immer backen, Kekse lassen sich mit köstlichen Aromen verfeinern und genau das habe ich gemacht. Für mich gibt es jetzt einen heißen Tee und knusprige Ingwer Kekse. Das Ganze eingekuschelt in meiner Lieblingsdecke, mit meinem Lieblingsfilm und meinem Lieblingsehemann an meiner Seite. Macht es euch gemütlich und knuspert euch durch den Sonntag.

♡ Lisbeths

Ingwer-Kekse

 

Ingwer Kekse
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kekse, Kleingbeäck
Rezept aus dem Buch von Jennifer Friedrich „Meine kreative Kekswerkstatt"
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 200 g kalte Butter
  • ½ Tl gemahlener Ingwer (je nach Geschmack)
  • helle Marmelade
  • bedrucktes Esspapier (zu bestellen hier)
Zubereitung
  1. Das Mehl mit der Speisestärke auf die Arbeitsplatte geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. In diese den Zucker und das Salz geben und mit dem Eigelb vermengen.
  3. Die Butter in kleine Würfel schneiden und auf dem Rand verteilen.
  4. Den Ingwer dazugeben.
  5. Alles gut mit einem Messer durchhacken, damit der Teig nicht zu schnell erwärmt wird.
  6. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  7. Den Teig Flachdrücken und mindestens 1 Stunde mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 10 mm dick ausrollen und ausstechen.
  9. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  10. Im vorgeheizten Ofen bei 185 Grad (Ober - Unterhitze) 12 - 15 Minuten backen.
  11. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  12. Das bedruckte Esspapier von der Rückseite mit etwas heller Marmelade einpinseln und auf den Keks drücken.
  13. Den Keks mit dem Esspapier nach unten auf die Arbeitsfläche zum Trocknen legen.
  14. Tipp:
  15. Mein runder Ausstecher ist 8 cm ø und in der Größe habe ich auch das Dekor bestellt.
  16. Wer keinen Ingwer mag, tauscht ihn einfach gegen Macis, das ist eine gemahlene Muskatnussblüte, oder nimmt köstliches Vanillemark oder frischen Limettenabrieb.
  17. Tipp 2: Die Kekse sind Butterzart, sehr lecker aber nicht unbedingt geeignet zum verschicken. Die Post wirbelt ja doch ganz flott mit kleinen Päckchen rum;)
  18. Da würde ich lieber einen klassischen Mürbeteig backen und etwas dicker ausstechen.
  19. Hierfür nimmt man: 250 g Mehl/125 g Zucker/ 125 g sehr kalte Butter / 1 Ei / Prise Salz.

 

„Ganz lieben Dank für dein schönes Buch liebe Jenni!“ Es hat einen Ehrenplatz in meinem rosa Haus bekommen.

„Die wunderschönen Keksaufleger kommen von Essbare Worte!“ Ich liebe sie und kann sie nur empfehlen!!!

 

61yVe29GohL._SX465_BO1,204,203,200_

Bestellen kann man das Buch hier, im Buchladen seiner Wahl oder Versandkostenfrei beim Verlag.

Autor Jennifer Friedrich (Monsieur Muffin)

ISBN 978-3-86355-388-3
Seiten 96
Format 23,5 x 20 cm
Ausstattung Hardcover Inklusive Vorlagen für Keksausstecher

 

 

Kategorien: Backen Cookies Kleingebäck Patisserie Süßes

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Fondant Törtchen & Lisbeths Umzug
Rhabarbertorte mit Schokolade
Midi Gugl {für mich in rosa bitte;}
macarons mit fleur de sel karamell (tatortknabberei)

7 Kommentare

  1. Meine liebste Karin,

    hab ganz lieben Dank für deine süßen Worte. Ich habe mich sehr gefreut, mein Buch-Glück mit dir in Berlin zu teilen. Und das du dich so sehr mit mir gefreut hast. 🙂 Es ist so wunderbar, in dir eine so liebe Bloggerfreundin gefunden zu haben.

    Ich drück dich ganz feste

    Jenni

    • Meine liebe Jenni, es war mir eine Freude und ich knuddel dich mal ordentlich zurück aus dem Paradies!

      Auf ganz bald und liebe Grüße

      Karin

  2. Ach Karin♡

  3. Hach, so ein eigenes Buch ist doch was ganz Besonderes. Wie schön, dass ihr euch gemeinsam freuen konntet – du hast ja auch schon Erfahrung, hihi. Ich schaue mir Jennis Werk bei Gelegenheit einmal an, gute Bücher kann man ja nie genug haben. Deine Bilder – traumhaft wie immer!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Liebe Daniela,
      Da kannst du ja auch aus Erfahrung sprechen 😉
      Danke für deine Worte und wunderschöne Grüße aus dem Urlaub
      Karin