Kirsch Pavlova mit Lavendelhonig & Vanillesahne

Kirsch Pavlova

Kein Frühling ohne Pavlova. Zuckersüßes Gesetz im Hause Lisbeths. Diese kleine Tänzerin verführt euch dazu die Kalorien doch mal rückwärts zu zählen. Quasi eine Eiweiß Diät;). Es muss einfach zwischendurch mal sein. Ich könnte ja den ganzen Tag Baiser futtern und wisst ihr was? Am liebsten einige Tage alt. Ich stehe da total drauf. Wenn sich das Baiser so richtig schön zäh zieht…….herrlich!

Kirsch Pavlova

Meine kleine Frühlings-Pavlova ist mit einem feinen Quark-Joghurt und einer Vanille-Sahne gefüllt. Für das fruchtige Finale sorgen halbgefrorene Sauerkirschen und ein Hauch Lavendelhonig. Da kichern die Kalorien und sprechen sich untereinander ab, heute mal nicht gezählt zu werden. Herzlichen Dank ihr lieben kleinen Ungeheuer. Immer dieses Aufpassen. Immer diese Unzufriedenheit. Immer dieser Wunsch nach weniger. Für mich zählt der Genuss, und wenn es bedeutet, das man nie wieder seine Traummaße zurückbekommt, dann ist das so. Dieser neumodische Kram da mit irgendwelchen Wundertropfen, ne das is nix für mich. Ich gehöre noch zu den Konsequenten. Konsequent den Fitnessclub bezahlen und nicht hingehen. Die haben dich auch nur genauso lange lieb, bis zu der Sekunde wo du den Knebelvertrag unterschrieben hast. Da kannst du monatelang krank oder verletzt sein, das kümmert da keinen. Diese versprochene Groß-Familie. Pfifft.

Kirsch Pavlova

Diesen „Wir sind immer für dich da Sportclub“ habe ich konsequent gekündigt und werde mich nie wieder auf so etwas einlassen. Ich mag keine Karteileiche mehr sein. Ich bestimme jetzt umsonst und draußen wie meine Bewegung aussieht. Den kleinen Tritt in den Allerwertesten hat mir mein großartiger Hund verpasst. Der zieht mich bei jedem Schietwetter vor die Tür, dreimal man Tag mindestens 5 km pro Gang. Der frisst nämlich auch so gern. Den ganzen Tag könnte er um sich rum futtern. Aber, ich passe auf ihn auf und er nun auf mich. Wir sind so was von diszipliniert, dass eine Scheibe Wurst und ein Stück Schokolade vor uns in Reichweite auf dem Teller liegen kann und ein göttliches Aroma versprüht, aber wir rühren es nicht an. Also, ich die Schokolade und mein Hund die Wurst nicht. Er beobachtet das Objekt der Begierde nur und holt seinen allerliebsten Augenaufschlag raus. Zieht nur leider nicht. Wir passen ja aufeinander auf, nech.

Und wenn wir von unseren Spaziergängen nach Hause kommen, ja dann belohnen wir uns. Herznase bekommt ein Hasenohr und ich gönne mir ein Tässchen Tee und ne kleene Pavlova. Wenn man nämlich aufhört zu genießen, dann wird das auch nix mit der Gewichtsreduzierung. Ich gehöre ganz klar zu den Menschen, die essen müssen. Ne Pille, Tropfen oder so ein brauner Shake mit Vanillegeschmack, das ist so gar nicht meins. Was ich aber total toll finde: Wenn ich mir ein feines Gulasch koche, dann gibt es köstliches Ofengemüse dazu mit ganz vielen Möhrchen. Die kann man nämlich ganz wunderbar mit der Soße matschen, man schließt die Augen und es schmeckt fast wie eine Kartoffel;). So ein kleiner Gemüsebetrug ist völlig in Ordnung und man vermisst gewisse Lebensmittel ganz bald nicht mehr. Also, so mache ich das. Wenig Kohlenhydrate, keinen Zucker, und wenig Alkohol. Letzteres ist natürlich das Gemeinste an der ganzen Sache. Aber, es läuft. Die Bewegung verschafft mir mein Hund, der hat mir auch gezeigt, dass zehntausend Schritte am Tag ganz schön viel, aber machbar sind. Und man wird belohnt, mit Natur, frischer Luft, netten Bekanntschaften und der Vierbeiner darf mit seinen Artgenossen rumtoben. So fallen wir beide nach unseren Ausflügen glücklich auf die Couch und trinken die letzte von vier Flaschen Wasser am Tag. Also, Luca säuft seinen Napf leer, is klar ne.

Kirsch Pavlova

Und B.R.O.T. muss sein. Ohne Brot kann ich nicht leben. Das wäre genauso, als wenn mir jemand meinen Backofen wegnehmen würde. Ich würde für eine Scheibe Schwarzbrot vom Balkon springen. Wie gut, dass ich keinen habe, aber ich würde springen. Dem Brot-Gott sei Dank, dass es dieses fantastische Brot-Rezept gibt. Denn so muss ich auf fast nix verzichten. Schön mit Avocado, Ei und Tomate belegt, Lieblings Meersalz und Pfeffer druff. Fertig! Aber nun wollen wir die Pavlova mal nicht eifersüchtig machen mit dem Gemüse Gedöns. Denn sie ist heute die Hauptdarstellerin und ihr gebührt die volle Aufmerksamkeit. Ich schnapp mir mein „Fell in der Brandung“ und laufe eine Runde um den See. Durchatmen, die Gedanken fliegen lassen und sich auf die Belohnung zu Hause freuen. Und heute darf Luca bestimmen was wir machen. Denn er hat heute Geburtstag und wird vier. Herzlichen Glückwunsch meine Herznase, mein weltbester Kumpel, mein Sonntags-Hund, du bist unser großes Glück!

Habt es schön, genießt euren Sonntag und immer peu à peu. Für den Vierbeiner gilt: Stöckchen für Stöckchen;).

♡ Lisbeths

Kirsch Pavlova

 

Kirsch Pavlova
 
Autor: 
Kategorie: backen, Süßes, Dessert
Zutaten
  • Für 6 mittelgroße Tänzerinnen:
  • 5 Eiweiß
  • 300 g feinster Zucker
  • Etwas frische Zitrone
  • Für die Füllung:
  • 1,5 El Lavendel-Honig
  • 200 ml Sahne
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanille
  • 150 g Quark
  • 100 g Joghurt
  • Für die Vollendung:
  • 250 g Sauerkirschen TK
  • Optional Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf Umluft 100 Grad vorheizen.
  2. Eischnee am besten in einer Küchenmaschine steif schlagen.
  3. Ganz langsam den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen.
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ca. 2 -3 Esslöffel Baisermasse geben und mittig eine Mulde formen.
  5. Einfach den Esslöffeln von der Mitte aus zur Seite drehen.
  6. Für gute 90 Minuten im Ofen trocknen lassen.
  7. Wer es mag wenn die Baisers innen noch etwas „Marshmallow“ sind, der holt sie nach 80 Minuten raus.
  8. Die Sauerkirschen auftauen.
  9. Die Sahne leicht aufschlagen und Bourbon-Vanille hinzufügen.
  10. Joghurt, Quark, Honig und etwas Kirschsaft verrühren.
  11. Die Joghurt-Creme in Mulde der Pavlova füllen.
  12. Etwas von der Sahne auf die Creme geben und mit den Kirschen belegen.
  13. Wer mag beträufelt mit etwas Lavendelhonig.
  14. Tipp:
  15. Ein kleiner Trick: wenn man frische Zitrone in die Masse gibt wird sie schön weiß und sehr steif.

 

 

 

Kategorien: Backen Patisserie Kleingebäck Dessert Süßes Ostern

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Midi Gugl {für mich in rosa bitte;}
Cheesecake - Eis - Pralinen mit Kokosblütennektar
Goldpünktchentorte & Blümchenpralinen
Hefe-Gugl gefüllt mit Edelpflaumenmus

4 Kommentare

  1. Liebe Karin. Das klingt so toll. Ich seh dich mit Luca um den See laufen, die Frühlings-Sonne im Gesicht. Ich hör dich mit den Leuten schnacken, hör dein Lachen – herrlich!!
    Und ich finde, du machst das genau richtig – Genuss ist so wichtig!
    Lasst es euch gut gehen & Happy Birthday Luca!
    Alles Liebe, Gitte

    • Am liebsten würde ich meine Luca-Runden ja mit dir teilen liebste Gitte!

      Dann könnte die kleine Elfe aus dem Kinder-Buggy den Luca streicheln, wir würden uns die Sonne auf die Nase scheinen lassen und einfach unser Glück genießen.

      Ganz bald….

      Freue mich so!

      Küsschen an die zarte Elfe

      xxx

      Karin

  2. Oh mein Gott! Diese Pavlova! Ich kann mich da so schlecht auf dein Gulasch konzentrieren, wenn ich diese Pavlova vor meiner Nase habe!!!! So schön ❤️ Die Bilder sind der Oberhammer und der Geschmack wird wohl mit ähnlichen Superlativen glänzen. Wunderschön und wunderlecker!
    Drücke dich!
    Mariola

    • Hach*** Du liebe Seele! Dankeschön! Ich mag diese Pavlova auch besonders gerne.
      Wer will denn da noch Gulasch;)

      xxx

      Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.