Mocca SchokoladenTorte

Mocca Torte

Ein uralter Klassiker den es schon auf der Kaffeetafel meiner Oma gab als ich noch in kurzen Hosen und Holzgewehr unterm Tisch saß.Wenn Oma Lisbeth am Sonntag geladen hatte, folgte die Familie bei Fuß, denn es war klar das nach der hausgemachten Hühnersuppe,  rosa zartem Roastbeef die Mocca Schokoladen Torte folgte. Man muss kein großer Bäcker sein um diese Schokowolke zu backen. Allerdings braucht sie Zeit – genau einen Tag und eine Nacht.
Anleitung zum Schokoladenglück: Man nehme 200 g Weltbeste Mocca {Zartbitter} Schokolade von feinster Qualität und 1 Liter Schlagsahne.
Die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Den Topf dann auf die Herplatte stellen und die Sahne zufügen. Bis KURZ vorm kochen erhitzen und unter rühren beobachten. In eine große Schüssel füllen und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Dunkler Biskuit: 6 Eier| 100 g Mehl| 100 g Stärke| 1 Tl Backpulver| 25 g Backkakao| 200 g Zucker|starker Espresso.
Die Eier trennen, das Eiweiß anschlagen, sobald es schaumig wird langsam den Zucker ein rieseln lassen. Das Eigelb nach und nach dazugeben und gut vermengen. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver vermischen und auf die Eicreme sieben. Vorsichtig unterheben und auf eine  gefettete und bemehlte 26 er Springform verteilen oder auf zwei 20 er wie bei meiner Torte. Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen und für ca. 30 Minuten unter Beobachtung backen. In der Form auskühlen und mit Alufolie abgedeckt über Nacht ruhen lassen.

Mocca Torte

Am nächsten Tag den Biskuit 3 x schneiden. Bei kleineren Böden eben sooft wie die Wunschhöhe werden soll;) Die Schokomousse ganz langsam auf kleinster Stufe aufschlagen. Das dauert einige Minuten. Die Geschwindigkeit anpassen und zu einer gut streichbaren Sahne schlagen. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit dem Espresso beträufeln. Das klappt mit einem Silikonpinsel sehr gut. Die Schokoladen Creme verteilen und einen weiteren Boden auflegen. Dies solang wiederholen bis alle Böden verbraucht und eingestrichen sind. Nun die Torte komplett von aussen nach Lust & Laune mit der Creme verzieren. Die Torte sollte für mindestens 4 Stunden gut durch kühlen. Möchte man die Torte Sonntags zum Kaffee genießen, die Schokoladen Creme und Böden am Vortag zubereiten und am Sonntagvormittag fertigstellen. Dann ist sie zum Kaffeeklatsch gut durchgezogen und erfreut jedes Schokoladenherz. Mein Törtchen beglückte einen Freund zum Geburtstag und erstaunlicher Weise haben sich die Männer ein zweites Stück geholt. Ich hätte sie vielleicht Herrentorte nennen sollen;) Wer gern wissen möchte was bei Oma Lisbeth noch so unterm Tisch los war der hat mit Kessy sicherlich seine Freude. Habt einen schönen Sonntag.

♡ Lisbeths

Mocca Schokoladen Torte

Lovely Tipp: Diese traumhafte kleine Tortenplatte aus Glas im Retrostil habe ich in Hamburg gefunden und für euch: bei der zauberhaften Anna im Casa di Falcone Shop entdeckt.

 

 

 

Kategorien: Backen Kuchen Patisserie Torten

Schlagwörter: , , , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Fondant Törtchen #Rosaliebe
Brownies 99%
Schwedischer Hefekuchen
Gänseblümchen Macarons

7 Kommentare

  1. Die Torte sieht absolut köstlich aus! Den Trick mit der Schokosahne kenne ich auch und die Kombination mit etwas Kaffee stelle ich mir unglaublich lecker vor!
    Vielleicht sollte ich mal kurz checken, was mein Vorratsschrank so hergibt… 😉

    Viele liebe Grüße,
    Claudia

    • Liebe Claudia,

      diese kleine Hüftsünde hat es in sich 😉 Ich stelle mir grad vor, so unter uns Großen …..die Böden mit Cognac und Espresso zu beträufeln…..;)

      Hab einen schönen Start in die Woche

      xx karin

    • Liebe Claudia,

      diese kleine Hüftsünde hat es in sich 😉 Ich stelle mir grad vor, so unter uns Großen …..die Böden mit Cognac und Espresso zu beträufeln…..;)

      Hab einen schönen Start in die Woche

      xx karin

  2. Hach, wenn ich alles Essen würde was Du so zauberst würde ich als Matrone enden! Aber ich könnte nicht widerstehen, darum wäre mein Schicksal besiegelt 🙂
    Ein Träumchen <3

  3. In einem Wort? WOW! 🙂