Baiser Tuffs

Baisers, meine große Naschliebe! Sie sind so wunderschön und man kann sie in allen Farben und Formen zaubern. Bei mir zieren sie Törtchen, Cupcakes und meine gefühlten fünfhundert Glas Bonbonnieren. Sie sind ein so entzückendes Geschenk und schmecken zum Kaffee, Tee oder einem Gläschen Champagner einfach herrlich. Selbst mein Zahnarzt hat zu Ostern ein Tütchen bekommen und sich sehr darüber gefreut. Er kann sich dann ja auch super selber helfen, sollte die süße Sünde seinem Zahnschmelz zu nahe kommen. Bei mir sind die Tuffs innen immer noch etwas chewy und genau das liebe ich so sehr.

Kennt ihr diese riesengroßen Baiser Brocken die in Frankreich in fast jeder Boulangerie angeboten werden? Sie nennen sie liebevoll „Maxi Meringue”. Ich kann so gar nicht daran vorbeilaufen, ich muss mindestens eins davon kaufen und meistens begleitet mich dieses Gebäck über mehrere Tage und man knuspert so lange genüsslich daran, bis man am nächsten Schaufenster der Köstlichkeiten vorbeikommt. Das können sie die Franzosen. Sie backen die schönsten Dinge und ich habe gehört, dass sie auch ganz gut kochen können;). Hach, Frankreich du wunderschönes Land. Habt ihr ein Lieblings Plätzchen in Frankreich? Ein klitzekleines Plus hat bei mir ja immer die Südbretagne. Der Norden fasziniert mich mindestens genauso, keine Frage, jedoch mag auch ich etwas beständigeres Wetter und die Sonne natürlich sehr. Wobei ich in Frankreich auch bei absoluten Schietwetter Urlaub machen kann. Das liegt einfach an der Sprache, an den wundervollen Menschen und ganz sicher auch an all den fantastischen Restaurants.

Baiser Tuffs

Habt ihr schon Urlaubspläne geschmiedet für diesen Sommer?  Ich lasse mich mal überraschen wohin mich die Reise führt. Immer wieder mal etwas Neues. Das Reisen an sich ist das was ich so liebe. Man lernt so unglaublich viel dazu und ich zehre noch Monate später von meinem Urlaub. Es macht irgendwie plopp, sobald ich die Grenze zu einem anderen Land überschritten habe und dann gehts los, der wohlverdiente Urlaub. Im Moment erscheint es mir, als ob ich den Wind schon riechen kann. Erinnerungen, Eindrücke und Erlebnisse steigern die Vorfreude.

Mit diesem Gedankengut und einer großen Portion Baisers wünsche ich euch einen zuckersüßen Mittwoch.

♡ Lisbeths

Baiser Tuffs

 

Baiser Tuffs
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck, Patisserie,
Zutaten
Zubereitung
  1. Für die Tuffs:
  2. Backofen auf Umluft 100 Grad vorheizen.
  3. Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Eiweiß in einer Küchenmaschine oder mit einem Handmixer kräftig aufschlagen.
  5. Zucker portionsweise hinzufügen und sehr lange verrühren.
  6. Die Kristalle sollten sich komplett aufgelöst haben.
  7. Weinsteinpulver hinzufügen und vermengen.
  8. Eischnee auf zwei Portionen aufteilen und mit Wunschfarbe einfärben.
  9. Die Masse in Spritzbeutel mit Wunschtülle füllen und auf das Backpapier spritzen.
  10. Baisers im vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen.
  11. Den Ofen ausschalten und die Baisers im Ofen auskühlen lassen.
  12. Luftdicht verpacken.
  13. Tipp: Die Baisers halten sich trocken gelagert ewig.
  14. Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!