Da ist sie wieder, die Lisbeths und kommt direkt zur Sache. Immer noch auf der Zimtwolke und immer noch zuckersüß unterwegs. Ich liebe lauwarmes Gebäck. Und was kann köstlicher sein, als Hefekringel mit ganz viel Zimt & Zucker? In Butter getränkte Hefekringel mit Zimt & Zucker;). Da läuft einem beim Duft schon dermaßen das Wasser im Mund zusammen, dass man es kaum abwarten kann, sich mit dieser Köstlichkeit den Gaumen zu verbrennen. Und super einfach zu backen sind sie auch noch. Dieser Hefeteig ist einfach nur perfekt und leicht zu verarbeiten. Liegt es an der guten Butter?

Butterschnecken mit Zimt und Zucker

Ganz sicher trägt die Butter ihre Vorzüge dazu bei, dass diese Zimtschnecken außen schön knusprig werden und innen wie ein lauwarmes Brioche auseinanderfallen. Genauso möchte ich das. Eigentlich hatte ich vor, noch viel länger im Winterschlaf auszuharren, aber mich juckte es einfach in den Bäckerhänden und ich habe das Backen und euch sehr vermisst. Dagegen hilft nur frische Hefe und gute Butter. Für mich die Weltbeste Therapie. Hefeduft heilt alles;). Wenn ich euch jetzt verrate, dass ich Salzkaramell über die noch lauwarmen Schnecken gegossen habe, wäre das zu viel des Guten? Nö, oder;). Ich habe mich nämlich damit sehr wohl gefühlt und jeden Bissen genossen.

Butterschnecken mit Zimt und Zucker

Probiert diese Butterschnecken aus und lasst euch von Zimt & Zucker verführen. Denn so darf es 2017 weitergehen, mit ganz viel Puderzucker und Liebe backen. Die kleene Dame auf dem Foto läutet schon mal die Kaffeezeit ein. Ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag und verbleibe mit zuckersüßen Grüßen.

♡ Lisbeths

Butterschnecken mit Zimt und Zucker

 

Butterschnecken mit Zimt & Zucker
 
Autor: 
Kategorie: backen, kleingbäck
Zutaten
  • Für den Hefeteig:
  • Je nach Größe für ca. 15-20 Stück.
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Tl Meersalz
  • 300 ml Milch
  • 42 g frische Hefe
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • Für die Vollendung:
  • 40 g Butter
  • 180 g Rohrzucker
  • 20 g feinster Zucker
  • 2 EL Zimt
  • Puderzucker
  • Optional Salzkaramell
Zubereitung
  1. Für den Hefeteig:
  2. In einem Topf Milch, Butter und Hefe kurz erwärmen.
  3. Vorsicht: Hitze killt Hefe.
  4. Alles miteinander verrühren bis sich die Butter aufgelöst hat.
  5. Mehl in eine große Rührschüssel sieben und das Salz hinzufügen.
  6. In die Mitte eine große Mulde formen.
  7. Die Hefemischung in die Mitte gießen.
  8. Das Ei verquirlen und zur Hefemischung geben.
  9. Mit den Knethaken eines Handmixers alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  10. Mit einem feuchten Tuch abdecken und für 1,5 Stunden ruhen lassen.
  11. Die Hände bemehlen und den Teig in der Schüssel gut verkneten.
  12. Nun den Teig in kleine 50 bis 60 g Stücke abwiegen und zu Kugeln rollen.
  13. Mit Klarsichtfolie abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.
  14. Für die Vollendung:
  15. Die Butter in einem Topf Schmelzen und wenn möglich in eine längliche Form gießen.
  16. Zucker und Zimt vermischen und in eine längliche flache Schale o.ä. geben.
  17. Zwischen den Händen die Teigkugeln zu langen Rollen formen. (Ca. 35-40 cm.)
  18. Die Heferollen in die Butterform legen und mit der flüssigen Butter bestreichen.
  19. Danach in Zimt und Zucker wälzen.
  20. Die Rollen zu Schnecken aufrollen, das Ende unter die Schnecke drücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  21. Mit Klarsichtfolie abdecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  22. Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  23. Die Zimtschnecken für ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  24. Die fertigen Zimtschnecken vorsichtig mit einer Zange umgedreht auf einem Gitter abkühlen lassen.
  25. Tipp: Man kann wunderbar Hagelzucker oder Mandelsplitter in den Teig einarbeiten.
  26. Wer mag, gießt etwas Salzkaramell auf das noch warme Gebäck oder bestäubt mit Puderzucker.