Erdbeerkuchen-mit-Pistazienbiskuit-und-Schokolade_1646

Wenn die Erdbeeren reif sind und die Felder zum selber pflücken einladen, dann schnapp ich mir mein Körbchen und mach auf Rotkäppchen. Zwei in den Korb, eine in den Mund. Ich zahle dann an der Erdbeer – Häuschen – Kasse immer 250 g extra. Mundraub. Man möchte ja schließlich nicht ins Erdbeergefängnis wandern, nech. Diesen Kuchen hatte ich für meine liebe Freundin zum Geburtstag gebacken. Sie hat sich entschieden wegzufahren, nicht zu feiern und uns damit unbewusst einen riesen Gefallen getan;) Bei Erdbeeren hört der Spaß nämlich auf. Die möchte man ja eh immer selber verputzen.

Erdbeerkuchen mit Pistazienbiskuit und Schokolade

Ist aber auch lecker, dieser Kuchen. Ganz köstliche weiße, geschmolzene Vanilleschokolade trifft auf Pistazienbiskuit. Eine feine Mascarponecreme mit Limettenabrieb und etwas Saft verfeinert wird auf den Tortenboden gestrichen. Darauf kommen dann nur die schönsten Erdbeeren und werden mit einem Waldmeister Tortenguss überzogen. Waldmeistersirup kann man übrigens super selber machen. Er wird im Mai vor der Blütezeit gesammelt. Das typische Aroma (Cumarin) entsteht erst nach dem Abwelken bzw. nach dem Trocknen der Blätter. Das Aroma kommt erst richtig zur Geltung in Verbindung mit Zucker. Das Rezept gibt es für euch heute dazu. Sollte es keinen frischen Waldmeister mehr geben, oder ihr habt zufällig welchen eingefroren, denn das geht supi, dann habt ihr es fürs nächste Jahr parat. Zuviel Waldmeister sollte man nicht verwenden. Das bekommt einem nicht gut. Und ich dachte immer früher beim Tanz in den Mai, dass ich zuviel von der Bowle getrunken hatte. Nix da, es liegt nicht am Alkohol, es liegt am Cumarin;) Wieder was dazugelernt. Maibowle trinken doch nur Mädchen! Auf mich hatte die Bowle immer eine sehr starke Wirkung. Man fand sich frühmorgens oben in der Maibaumkrone wieder und wusste gar nicht mehr, wie man da hingekommen war. Also, dosiert es mit bedacht, nicht das noch jemand in den Erdbeerkuchen hüpft und am nächsten Tag nicht mehr weiß, warum er auf dem Kuchen sitzt;)

Erdbeerkuchen mit Pistazienbiskuit und Schokolade

Auf jeden Fall hat der „Meister des Waldes” bei mir schon des öfteren zugeschlagen und mir so einige Filmrisse verpasst. Deswegen bleibt die Maibowle den Mädchen überlassen und ich nutze es sehr gerne zum backen und für viele andere Leckereien. Besser ist das. Diesem Erdbeerkuchen – Glück tut der Herr Waldmeister gut und er unterstreicht nur ganz sanft den Geschmack mit seinem Aroma. So soll es sein, so lieben wir unseren Biskuit und so ist es Tradition.

Erdbeerkuchen-mit-Pistazienbiskuit-und-Schokolade_1587

Ich ziehe mich jetzt ganz leise zurück und lege eine klitzekleine Schweigeminute für meine Freundin ein. So, so schade das sie kein Stück abbekommt. Muss sie halt bis nächstes Jahr warten;) Wir genießen diese knallrote Schönheit jetzt mit lieben Freunden und stoßen auf alle heutigen Geburtstagskinder an. Feiert euch und euer Leben. Darauf einen kleinen Waldmeisterlikör! Halleluja, und morgen werden wieder Kopfschmerzen gezählt;)

Erdbeerkuchen-mit-Pistazienbiskuit-und-Schokolade

Ein Hoch auf Euch und alle leckeren Klassiker. Einen allerfeinsten und ganz besonders fruchtigen Sonntag wünsche ich euch. Allzeit Kuchen im Haus und die sonnigsten Grüße!

♡ Lisbeths (Teilzeit Rotkäppchen)

Erdbeerkuchen mit Pistazienbiskuit und Schokolade

 

Erdbeerkuchen mit Pistazien - Schokoladen - Biskuit
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kuchen,
Zutaten
  • Für den Biskuit - Teig:
  • 60 g weiße Schokolade z.B. die köstliche von Vivani.
  • 30 g Pistazienkerne
  • 3 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 40 g feinster Zucker
  • 60 g sehr weiche Butter
  • 30 g Puderzucker
  • 2 Eigelb
  • 60 g Mehl
  • Für die Vollendung:
  • ca. 2 El Mascarpone
  • Erdbeeren
  • 2 - 3 Päckchen Tortenguss (wie man mag)
  • 200 g gehobelte Mandeln
  • 1 Bund frischer Waldmeister oder 2 El Sirup.
  • Für den Waldmeistersirup:
  • 500 ml Wasser
  • 200 g feinster Zucker
  • 50 g Waldmeister
  • Saft einer Zitrone
  • Das Rezept und ein lecker Eis habe ich hier gezeigt.
Zubereitung
  1. Für den Biskuit Teig:
  2. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  3. Eine Backform buttern und fehlen.
  4. Ich nutze sehr gerne diese Form mit herausnehmbaren Boden hier.
  5. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.
  6. Die Pistazien fein hacken.
  7. Eiweiß mit einer Prise Salz halb steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen.
  8. Butter mit Puderzucker verrühren.
  9. Eigelb und weiße geschmolzene Schokolade hinzufügen und unterrühren.
  10. Die Pistazien mit der Hälfte des Mehls hinzufügen.
  11. Eischnee unterheben und das restliche Mehl dazugeben.
  12. Alles kurz miteinander verbinden.
  13. Den Teig in die vorbereitete Tarteform geben und verstreichen.
  14. Für ca. 15 - 20 Minuten je nach Ofen backen.
  15. Auskühlen lassen.
  16. Für die Vollendung:
  17. Den Boden mit etwas Mascarpone bestreichen.
  18. Die Erdbeeren putzen, den Strunk entfernen und teilweise halbieren, je nach Wunsch und Optik.
  19. Die Früchte auf der Mascarponecreme verteilen.
  20. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Erdbeeren geben.
  21. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.
  22. Die Mandeln am Tortenrand verteilen.
  23. Wer mag, dekoriert mit Waldmeister.
  24. Waldmeistersirup:
  25. Waldmeister waschen und trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  26. Die Blätter für ca. 2 Tage welken lassen.
  27. In einem Topf Wasser, Zucker und Zitronensaft zum köcheln bringen.
  28. Der Zucker sollte sich komplett aufgelöst haben.
  29. Die verwelkten Waldmeisterblätter in den Sud geben und für einen Tag oder über Nacht stehen lassen.
  30. Wer mag, kann für mehr grün, etwas Lebensmittelfarbe hinzufügen;)
  31. Den Sirup in kleine sterilisierte Flaschen abfüllen.
  32. Ich lagere den Sirup im Kühlschrank. Er hält sich eine lange Zeit.