[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Wenn man drei Sekunden bevor man in den Urlaub fährt, noch ein Päckchen bekommt, dieses einfach mitnimmt und später öffnet kann man schon mal ordentlich überrascht werden. Ein Backbuch. Zuerst dachte ich, och ne, ich habe Urlaub;). Aber beim aufschlagen der ersten Seite, konnte ich nicht mehr aufhören darin zu lesen.

Dieses wunderbare Buch hat mich durch meinen Urlaub begleitet und zu ganz vielen neuen Backideen inspiriert. Ein sehr besonderes Format, mit traumhaften Bildern und es erscheint einem fast märchenhaft wenn man es durchblättert. Man möchte eigentlich nicht, dass es jemals endet. Melissa Forti, Italienerin und Konditorin. Sie ist eine Reisende auf der Suche nach Rezepten, die sie dem italienischen Geschmack anpasst. Ihr größter Traum, ein Café hat sich längst erfüllt. Sie backt morgens all die göttlichen Kuchen aus ihrem Buch und verkauft diese am Nachmittag in ihrem Tea Room in einer Kleinstadt namens Sarzana, östlich von Cinque Terre. Sie ist eine sehr beeindruckende Persönlichkeit, hat einen außergewöhnlichen zauberhaften Stil und sie hat Geschmack!

Gewürzter Kürbiskuchen

Ihre ganzen Rezepte erzählen jede für sich eine Geschichte. Es macht einfach Spaß sich dieses Buch anzuschauen und daraus zu backen. Man wird verzaubert von wunderschönen Grafiken, appetitmachenden Bildern und sehr schönen Texten. Die gewählten Worte prägen sich ein und lassen einen von Italien, dolci, Tartes und zauberhaften Kuchen träumen. Mehr möchte ich euch gar nicht verraten. Dieses Buch ist ein zeitloses Werk. Ein Coffee Table Book in dem man immer etwas Neues entdeckt.

Und weil wir uns mitten im Oktober und der Kürbiszeit befinden, lachte mich ihr gewürzter Kürbiskuchen direkt an. Ein wirklich feiner Kuchen. Melissa empfiehlt ihn sogar zum Frühstück. Das haben wir natürlich direkt ausprobiert und sind begeistert. Ein wirklich gelingsicheres, köstliches Rezept. Schmeckt auch nach zwei Tagen noch super. Während man so da sitzt und seine kleine Kuchenpause genießt, kommt man direkt ins Schwärmen und möchte am liebsten gleich einen Italien Urlaub planen. So kann es gehen, wenn man unerwartete Päckchen öffnet und sich überraschen lässt. Auch eine Lebensweisheit von Melissa Forti, eine gute Freundin hinterließ ihr in London mal einen Zettel auf dem stand: „Wer nicht vom Weg abkommt, wird nie einen neuen entdecken.”

Gewürzter Kürbiskuchen

Und genauso ist es. Immer offen sein für etwas Neues. Sich ab und zu mal treiben lassen und schauen was passiert. Mir ist die junge Dame sehr sympathisch und ich bin in großer Versuchung mal nach Sarzana zu fahren, um ein leckeres Stück Kuchen in ihrem Tea Room zu genießen. Wie  geht es euch? Konnte ich euch begeistern, inspirieren, verlocken oder sogar verführen? Na dann habe ich noch etwas sehr Schönes für euch.

Wer Lust hat, mir seine kleine Urlaubsgeschichte zu erzählen, von neuen Wegen zu berichten oder vielleicht sogar schon einmal vor Ort war, der darf sehr gerne kommentieren und hat vielleicht das große Glück, dieses zauberhafte Buch ganz bald in den Händen zu halten. Schreibt mir bitte bis zum 10.Oktober 2017 23:59. Der Verlag und ich verschenken ein Exemplar von Melissa Forti’s Werk.

Bis dahin verbleibe ich mit lieben Grüßen, einem Stück köstlichen Kürbiskuchen und wünsche allen ganz viel Glück.

♡ Lisbeths

Gewürzter Kürbiskuchen

 

Nachtrag vom 11.09.2017. Über das wunderbare Buch darf sich dieses Mal ein Mann freuen. Das hat es ja noch nie gegeben;). Herzlichen Glückwunsch lieber Stefan. Du hast eine Email im Postfach mit der Bitte um deine Anschrift. Allen anderen möchte ich von Herzen für die wunderschönen Urlaubsgeschichten danken.

 

Gewürzter Kürbiskuchen
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kuchen,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • Den Backofen auf umläuft 180 Grad vorheizen.
  • 20 er Springform fetten und mehlen.
  • Wer noch eingelegten Kürbis vom letzten Jahr hat, nutzt diesen.
  • Ansonsten einen kleinen Kürbis kaufen.
  • Kürbis schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
  • Mit 100 g Zucker bestreuen und für ca. eine Stunde im Ofen backen bis dieser weich ist.
  • In ein Sieb geben und die restliche Flüssigkeit abtropfen lassen.
  • Den Kürbis mit einer Gabel grob zerkleinern oder pürieren.
  • 200 g Zucker [Hier habe ich nur 150 g genutzt]
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 225 g Mehl
  • 2,5 Tl Back-Natron
  • 150 g pürierter Kürbis
  • 125 ml Milch
  • Abrieb einer Biozitrone
  • 1 Tl Vanillepaste oder extrakt
  • 40 g Pinienkerne
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Butter und Zucker cremig aufschlagen.
  3. Die Eier nacheinander hinzufügen und verquirlen.
  4. Mehl und Natron mischen und über den Teig sieben.
  5. Kürbis untermengen.
  6. Mich, Zitronenabrieb und Vanille hinzufügen und verrühren.
  7. Ca. 20 g Pinienkerne unter den Teig geben.
  8. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.
  9. Die restlichen Pinienkerne auf dem Teig verteilen und auf unterer Schiene für 45 Minuten backen.
  10. Bitte eine Stäbchenprobe machen.
  11. Den Kuchen abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.
  12. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.
  13. Tipp: Man kann ganz sicher auch gekauften Kürbis aus dem Glas verwenden.
  14. Der Kuchen sollte goldbraun aussehen.

 

Das Buch könnt ihr euch beim Verlag bestellen oder beim Buchhändler eures Vertrauens erwerben.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken