Kirsch Ensaimada

Oh oh! Hier kommt sie, die leckerste Kirschspirale der Welt. Das behaupten zumindest meine unvoreingenommenen Freunde;) Und wieder ein super flottes Sommer Rezept mit wenigen Zutaten. Das kann jeder, versprochen! Schmeckt nicht nur fantastisch, sondern sieht auch noch hübsch aus. Ein tolles Mitbringsel für eine Einladung, ein leckeres Dessert oder einfach mal eben selber verputzen, nech.

Kirsch-Ensaimada

Kirschwoche bei Lisbeths;) Ich liebe Kirschen! Im nächsten Leben erfinde ich welche ohne Kerne. Und ich liebe Ensaimada. Wobei, dass mallorquinische Original komplett anders gebacken wird und viel fluffiger ist. Allerdings überhäuft mit meinem Liebling aller Zuckersorten, dem Puderzucker. Das Schöne an diesem Gebäck ist, dass es so wunderbar einfach ist. Keine langen Warte oder – Gehzeiten, keine großen Vorbereitungen oder komplizierte Zutaten. Kurz aufs Rad geschwungen und frische Kirschen vom Wochenmarkt gekauft, auf dem Rückweg etwas Kefir und Butter besorgt. Die restlichen Zutaten hat man sicher im Vorratsschrank. Dann kann es auch schon losgehen. Alles wird kurz vermengt und zu einem Teig verarbeitet. Man hat den Kuchen wirklich nach knapp 50 Minuten fertig und kann ihn lauwarm oder später abgekühlt zum Tee genießen. Flott, flotter am Flottesten.

Kirsch-Ensaimada

Richtig lecker ist auch, dass die Kirschen den Kuchen innen schön saftig werden lassen und außen knabbert man sich durch die knusprige Kruste. Das gefällt euch, ich weiß es;) Ganz früher habe ich mal auf einem Kirschbaum gesessen und so viele Kirschen verputzt, dass ich selber wie eine Riesenkirsche vom Baum geplumpst bin. Bauchpieken inklusive. Aber die waren so mega lecker. Diese ganz dunklen dicken Knubberkirschen. Göttlich! Kennt ihr die klassischen Küstengerichte wie Scholle satt? Das hätte ich gerne als Kirsche satt;)
Ich lasse euch jetzt mal alleine, mit dieser Kirsch Ensaimada und meinem persönlichen Puderzuckerglück. Den schönsten Sonntag.

♡ Lisbeths

Kirsch-Ensaimada

 

Kirsch ensaimaida
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Kirschen, Kuchen
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 200 g weiche Butter
  • 350 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • Abrieb einer Bio Zitrone
  • 200 ml Kefir
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 2 TL Vanilla Extrakt
  • 2 TL Dattelsirup (optional)
  • Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 350 g entkernte Kirschen
  • Muscovado - Zucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  3. Eine runde Backform/ Tarteform etwas buttern/ Größe ca. 26 cm ø
  4. Mehl mit dem Backpulver vermengen.
  5. Das Backpulver - Mehlgemisch in eine Schüssel geben und mit dem Salz, Vanilla - Extrakt, Zitronenabrieb und die in Würfel geschnittene Butter vermengen.
  6. Kefir und Dattelsirup dazugeben und zu einem Teig verkneten.
  7. Sollte der Teig zu klebrig sein, gerne etwas Mehl hinzufügen.
  8. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck und nicht zu dünn ausrollen.
  9. Ca. 4mm dick.
  10. Den Teig in gleich lange Streifen a ca. 8 cm Breite und 30 cm Länge schneiden.
  11. Wie der Teig es hergibt. Es kommt nicht darauf an, dass alle Teigrollen später gleich groß/lang sind.
  12. Die Kirschen entkernen und mittig auf die Teigstreifen legen.
  13. Mit etwas Muscovado - Zucker bestreuen. Das gibt einen köstlichen Karamellgeschmack.
  14. Den Teig überlappen und fest andrücken.
  15. Die Teigrollen nun von der Mitte an spiralförmig in die Backform legen. Jede neue Rolle ans Ende der vorherigen kleben und solange fortfahren bis die Form komplett belegt ist.
  16. Für ca. 35 - 40 Minuten knusprig und goldbraun backen.
  17. In der Form auskühlen lassen.
  18. Wer möchte, bestäubt mit Puderzucker.
  19. Tipp:
  20. Dieser Teig klappt am besten mit den Händen und Einweghandschuhen.
  21. Tipp: Mit frischen Mirabellen ein Träumchen;)