Matcha-Kirsch-Bundelettes

Schon mal nach Berlin gefahren und an einem Sonntag einen Familienausflug ins Umland gemacht? Wenn meine großartige Freundin Mariola mich nicht mitgeschleppt hätte, da wäre mir aber so richtig was entgangen! Ich mache heute noch drei Kreuze, weil ich im Leinenhimmel und auf der Holunderwolke No 7 war. Mein kleines neues Tassenglück ist übrigens auch von dort. Es ist ein Deko-Paradies, Märchen-Cafè, 19. Jahrhundert-Vintage-Glück! 

Schatz, hol mich bitte in einer Woche wieder ab. Ich bin dann mal völlig versunken abgetaucht, in meiner kleinen Welt.

Lisbeths-4--2

Ich spreche hier von einer ganz zauberhaften und liebenswerten Frau, Namens Ines. Nur knapp 40 Kilometer von Berlin entfernt, betreibt, nein, zelebriert sie ein kleines Lädchen mitten in Wandlitz. Das nennt sich dort „Zerpenschleuse”. Die Antik-Scheune hat den wunderhübschen Namen „Emma Emmelie” und man muss spätestens jetzt eine Warnung aussprechen, denn das Portemonnaie sollte prall gefüllt sein, viel Zeit eingeplant werden und für die Ehemänner eine Sportzeitschrift parat liegen, um dann mitten reinzuhüpfen, ins Glück. Noch nie habe ich einen so schönen Laden gesehen. So liebevoll eingerichtet, so traumhaft dekoriert, so herrlich duftend. Da ist jedes Leinentuch, jede Serviette, jedes Tischdeckchen frisch gewaschen, gebleicht, gestärkt und gebügelt. Da riecht nichts nach Second Hand. Da möchte man sich schlafen legen und nie wieder aufhören mit dem Träumen.

Lisbeths-6-6

Hatte ich schon erwähnt, dass Emma Emmelie direkt an einem kleinen Fluß liegt? Wie abgesprochen schwimmt eine Schwanenfamilie seelenruhig durchs Wasser, man sitzt auf kleinen alten Stühlen im satten grün und genießt ein hausgemachtes Stück Kuchen, schlürft genüsslich eine Holunderblüten-Limonade und lässt den Sonntag, Sonntag sein. Die flotten Unnerbüxen aus vergangenen Zeiten flattern derweil lustig im Wind.

Lisbeths-5-8

Und wer nun eine Pause braucht von all den schönen Eindrücken, der bekommt diese saftige Leckerei von mir. Diese kleinen Küchlein sind so hübsch auf dem Teller und jeder freut sich, wenn er sein Eigenes auf der Kaffeetafel bewundern darf. Kinderleicht zu backen sind sie auch. Ich liebe ja die Nordic Ware Backformen. Für mich, sind sie die Besten! Die Kuchen plumpsen perfekt aus der Form und man erzielt immer wunderschöne Ergebnisse. Das sind Backformen fürs Leben.

Matcha-Kirsch-Bundelettes

Die köstlichen Kirschen passen perfekt zu dem Matcha-Pulver und man sieht ja sehr schön, wie saftig die Küchlein werden. Außen ganz knusprig und innen zum dahinschmelzen. Wer so eine spezielle Form nicht besitzt, der kann den Teig in einer 24 er Gugl-Form backen. Das gelingt genauso gut. Hier aber bitte auf die Backzeit achten und verlängern. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen. Da dürfen dann auch ruhig ein paar Kirschen mehr mit in den Kuchen;)

Matcha-Kirsch-Bundelettes

Und jetzt möchte ich euch unbedingt noch die Inhaberin des Vintage-Lädchens vorstellen. Das ist sie, die liebe Ines. Sie tanzt durchs Leben und ist die Freundlichkeit in Person. Wer Lust hat, sie zu besuchen, findet die Anschrift auf ihrer Homepage. Und bitte unbedingt ganz liebe Grüße ausrichten, von der Frau, die NICHT die Hasen gekauft hat. Dann weiß sie sofort bescheid;)

Ines-Schweighöfer1

Was bin ich verliebt in mein neues Tassen-Schätzchen! Für mich ein Grund, Ines ganz bald wieder zu besuchen um vielleicht den passenden Kuchenteller zu finden, in der Sonne zu sitzen, ihren Kuchen zu verputzen und bei netten Gesprächen die Seele baumeln zu lassen. Das ist das Leben. Das macht glücklich, das sollte man sich einfach gönnen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.

♡ Lisbeths

Matcha-Kirsch-Bundelettes

 

Matcha-Kirsch-Küchlein
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck
Zutaten
  • Für 12 kleine Küchlein oder einen großen Kuchen
  • 150 g geschmolzene, abgekühlte Butter
  • 4 Eier
  • 180 g feinster Zucker
  • 2 El Matcha-Pulver
  • 2 kleine TL Vanilla - Paste
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 300 ml Griechischer Joghurt
  • optional etwas grüne Lebensmittelfarbe
  • 24 - 30 frische Kirschen (entsteint)
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Backform buttern und mehlen.
  3. Zucker, Eier und Vanille - Paste für einige Minuten schaumig aufschlagen. Es sollte eine sehr fluffige Creme sein.
  4. Die flüssige Butter in einem dünnen Strahl zufügen und weiterrühren.
  5. Mehl, Backpulver und Matchapulver vermischen und im Wechsel mit dem Jogurt unter die Creme rühren.
  6. Wer es etwas intensiver grün möchte, gibt etwas Lebensmittelfarbe zu der Creme.
  7. Den Teig auf die Form verteilen. Bitte nur bis kurz unter den Rand, sonst kommt euch der kleine Kuchen aus der Form entgegen.;)
  8. Die Kirschen halbieren und je 4 Hälften pro Küchlein in den Teig drücken.
  9. Ich verbacke den Teig in zwei Schritten oder einmal 6 Küchlein und eine 18 er Form.
  10. Auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten backen.
  11. In der Form auskühlen lassen und auf ein Gitter stürzen.
  12. Die kleinen Racker plumpsen 1a aus der Form.
  13. Wer möchte, bestäubt einfach nur mit Puderzucker.

 

Foto Credit von Ines im Lädchen: PROMO