Mohn-Muffins_7251

Wenn man mit Hefe arbeitet, dann verwandelt sich das gesamte Haus in eine Duft-Wolke. Jeder Raum wird durchströmt vom warmen Gebäck. Es ist fast wie in einer Bäckerei, ganz früh morgens wenn die ersten frischen Brötchen den Ofen verlassen. Ich liebe Hefe so sehr. Und wenn man dann wie gewohnt zwei kleine Muffins zu den lieben Nachbarn bringt, die Tür sich öffnet und der gute Mann einem strahlend erzählt, dass sie genau vor 53 Jahren geheiratet haben, na dann plumpst einem doch sofort eine kleine Hefe-Not-Lüge aus dem Mund. Ja, das habe ich doch gewusst und euch die köstlichen kleinen Küchlein gebacken;) Herzlichen Glückwunsch!

Mohn-Muffins

Okay, es war etwas anders. Ich hatte sechs Hefe-Mohn-Muffin auf dem Teller und bin über die Straße gegangen, weil der kleene Mats da stand. Hände auf dem Rücken, ein leicht verlegenes Lächeln im Gesicht mit der Gewissheit, er bekommt gleich etwas Leckeres von mir. Mats kennt mich gut und nennt mich manchmal „Tante Keks”. Er spricht nicht groß drumrum. Er grabscht sich unfassbar flott einen Muffin vom Teller. Da wird auch nicht gefragt, was das ist oder wonach das schmeckt? Ne, Mats vertraut mir und beißt einfach rein. Er verkrümelt sich dann hinter den Beinen seines Vaters, der ebenso genussvoll mit dem Hefegebäck beschäftigt ist. Der wiederum plaudert gerade mit einem anderen Bewohner der Straße, der die nächsten zwei Muffins vom Teller zieht;) Und so kam es, dass ich mit den letzten beiden Mohn- Muffins beim Nachbarn mit dem Hochzeitstag vor der Tür stand. Ach, den beiden hatte ich übrigens damals zur goldenen Hochzeit dieses rosa Törtchen gebacken.

Mohn-Muffins

Wie man sieht, kann man die hübschen Küchlein auch ganz wunderbar teilen. Sie werden nämlich aus drei kleinen, gefüllten Hefe Täschchen zusammengesetzt. Das geht ganz einfach und ist ein entspanntes Küchen-Yoga. Lauwarm sind sie übrigens absolut göttlich. Ich werde sie direkt noch einmal backen und mit Mirabellenkompott füllen, ich glaube damit werde ich dann nicht auf die Straße gehen;) Man muss auch mal was für sich behalten. Den allerschönsten Mittwoch und die besten Nachbarn der Welt wünsche ich euch.

♡ Lisbeths

Mohn Muffins

 

Mohn Muffins
 
Autor: 
Kategorie: backen, Muffins, Kleingebäck
Zutaten
  • Für den Hefeteig:
  • Reicht für 18 Muffins
  • 200 ml warme Milch
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • ½ TL Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 Tl Vanille-Paste
  • 1 Päckchen Trocken-Hefe
  • 500 g Mehl + etwas mehr
  • Für die Füllung:
  • Fix Mohnfüllung (gibt es auch im Supermarkt als Einzelpackung!)
  • 1 Eigelb
  • Etwas Milch
  • Für die Vollendung:
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen.
  3. Die Milch nur lauwarm erwärmen.
  4. Hitze killt Hefe!
  5. Die lauwarme Milch in eine Rührschüssel geben und die Hefe mit dem Zucker einrühren.
  6. Die flüssige Butter dazugeben.
  7. Salz, Vanille-Paste und die Eier unterrühren.
  8. Das klappt übrigens super mit einem Holzlöffel.
  9. Nun kommt das gesiebte Mehl dazu und alles wird zu einem leicht klebrigen Teig vermengt.
  10. Sollte der Teig zu klebrig sein, bitte ganz wenig Mehl hinzufügen.
  11. Der Teig lässt sich nach der Gehzeit wunderbar verarbeiten.
  12. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30-40 Minuten ruhen lassen.
  13. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
  14. Den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen.
  15. Eine Arbeitsfläche bemehlen.
  16. Die Muffinform buttern und leicht mehlen.
  17. Nun zieht man immer etwas vom Teig ab und formt kleine gleich große Kugeln.
  18. Diese kann man super vorbereiten und legt sie zur Seite.
  19. Pro Muffin benötigt man immer drei Kugeln.
  20. Im Durchmesser ca. 3-4 cm.
  21. Es klappt super, wenn man sich drei Kugeln nebeneinander auf die bemehlte Arbeitsfläche legt und mit dem Teigroller ausrollt.
  22. Die Teiglinge sollten im Durchmesser ca. 8-10 cm groß sein.
  23. Diese dann mit dem Mohn-Fix bestreichen und zuklappen.
  24. Nun wird die eine Ecke auf die Andere gelegt, sodass ein Dreieck entsteht.
  25. Das muss überhaupt nicht perfekt aussehen;)
  26. Je drei Teiglinge mit der Öffnung nach oben in die Muffinform legen.
  27. Das wiederholt man solange, bis alle Formen belegt sind.
  28. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und auf die Teiglinge pinseln.
  29. Die Mohn-Muffins für ca. 10-12 Minuten backen.
  30. Das Ergebnis hängt vom jeweiligen Ofen ab.
  31. Die Backzeit kann sich auch um ein paar Minuten verlängern.
  32. Die Muffins sollten innen noch leicht weich, außen goldbraun und knusprig sein.
  33. Tipp: Man kann die Muffins auch mit Kompott, Marmelade oder Müsli füllen.
  34. Mit Zimt und Zucker bestreut, katapultieren sie euch direkt in den Dezember;)