Nougat-Feigen-Dessert_6997

Manchmal habe ich auf Grund von Mengenangaben im Rezept Zutaten übrig. Da ich so überhaupt kein Aufbewahrungs – oder Einfrier – Typ bin, entstehen einfach neue Desserts. So läuft das hier bei mir. Und wer liebt es nicht, eine cremige Köstlichkeit aus dem Glas zu löffeln. Deckel druff und ab in den Kühlschrank. Hält sich ja auch locker ein paar Tage. Und dann ist es auch noch eine feine Idee für das Weihnachtsdinner. Also, wer noch auf der Suche nach einem Nachtisch ist, könnte hiermit glücklich werden;)

88Nougat-Feigen-Dessert_7005

Erinnert euch daran, kein Stress zu Weihnachten! Lieber kleine Dinge vorbereiten und entspannt die Feiertage genießen. Was seid ihr denn so für Feiertagstypen? Heiligabend, Bockwurst und Kartoffelsalat oder Pizza vom Bestellservice? Wir haben schon die urigsten Dinge zu Weihnachten veranstaltet. Jahrelang sind wir immer an Weihnachten in die Sonne geflogen. Da unser Kind aber gerne einen Tannenbaum wollte, was wir auch super verstehen konnten, musste ein Plan B her. Der sah dann so aus: „Ab zum Gärtner und eine Nordmanntanne im Topf geleast!” Ja, ihr habt richtig gelesen. Mittags haben wir das Bäumchen abgeholt, nachmittags geschmückt und abends dem Kind eine glitzernde Bescherung präsentiert! Mit echten Kerzen und allem was dazu gehört. Gegen Mitternacht ist das Kind dann ins Bett geplumpst und wir haben flott den Baum abgeschmückt und ihn noch in der gleichen Nacht zur Gärtnerei zurückgefahren. Man zahlte  vorher eine Pauschale und war den Baum wieder los. Der konnte friedlich weiterleben und hatte Weihnachten hinter sich. Gegen fünf sind wir dann alle wie die Geister aus dem Bett gestolpert und zum Flughafen gefahren. Alle waren happy. Deswegen gibt es bei uns keine klassische Tradition. Wir sind zwar ruhiger geworden, haben uns an den Winter gewöhnt, essen worauf wir Lust haben, treffen uns mit Freunden und genießen die Ruhe, haben aber immer noch keinen Baum mitten im Wohnzimmer stehen;) Dafür gibt es bei mir am 1. Weihnachtstag schon französische Tulpen auf dem Tisch. Sorry, aber das muss sein. Zum Tannenbaum gucken gehen wir immer zu Freunden. Schöner kann das eh keiner schmücken. Vielleicht lag es auch ein bisschen an unserer damaligen Labrador Hündin. Die hat die ersten Reihen Glaskugeln immer vor Freude abgewedelt;)

Nougat Feigen Dessert
Wir gönnen uns einfach uns selbst, an solchen langen Wochenenden. Gutes Essen ist eh immer im Kühlschrank, Kuchen hatten wir das ganze Jahr. Wie kommt das nur?!;) Und für kalten Champagner und Wein sorgt ein zweiter Getränkekühlschrank im Keller. Freunde, wir sind vorbereitet. Und sollten wir mal tatsächlich weiße Weihnachten bekommen, dann schnappe ich mir meine Winterstiefel und gehe stundenlang im Schnee spazieren. Und wenn ich mit verfrorener Nase nach Hause komme, dann schnappe ich mir mein leckeres Nougat – Feigen – Dessert, lege die müden Beine hoch, schaue einen Weihnachtsfilm und nicke im besten Fall irgendwann darauf ein. So könnte es laufen. Aber, man weiß es nicht. Ich bin für Überraschungen offen und jederzeit zu haben. Bis dahin gibt es noch einiges zu planen und ich wünsche euch den wunderschönsten Dezember.

♡ Lisbeths

Nougat-Feigen-Dessert_7011

 

Nougat Feigen Dessert
 
Autor: 
Kategorie: Dessert, Weihnachten, Süßes
Zutaten
  • Für 4 Personen
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 200 g Mascarpone
  • 50 ml Sahne
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Nougat z.B. von hier
  • Ahornsirup
  • Mandelkuchen oder ersatzweise zerstoßene Kekse.
  • Mein Rezept für einen leckeren Mandelkuchen gibt es hier.
  • Amaretto Likör
  • 1 frische Feige
  • 2 El Bitter orangen Marmelade oder Aprikose
  • Kleine Weck - Gläser oder passende Schälchen
Zubereitung
  1. So wird es gemacht:
  2. Mascarpone, Frischkäse und Sahne miteinander vermengen.
  3. Ahornsirup zum Süßen hinzufügen.
  4. Die Creme auf zwei Schalen verteilen.
  5. Nougat mit der einen Hälfte der Creme verrühren.
  6. Von den Mandeln ca. 20 g unterheben.
  7. Mit einem runden Ausstecher den Kuchen ausstechen und das Stück halbieren.
  8. Oder Kekse wie Amarettinis zerstossen und schichten.
  9. So wird es geschichtet:
  10. Die Zutaten auf 4 Gläser verteilen.
  11. Die Nougatcreme zuerst in das Glas füllen.
  12. Darf setzt man einen Kuchenboden.
  13. Diesen mit etwas Amaretto beträufeln.
  14. Dann kommt die weiße Mascarponecreme auf den Kuchen.
  15. Nun eine Schicht Mandeln.
  16. Dann wieder eine Schicht Mascarponecreme.
  17. Das wiederholt man auf 4 Gläser.
  18. Den Deckel aufsetzen und in den Kühlschrank stellen.
  19. Die Orangenmarmelade kurz in einem Topf erwärmen.
  20. Die Feige waschen, trocknen und vierteln.
  21. Die Feigen mit der heißen Marmelade glasieren/bepinseln und auf einen Teller legen.
  22. In den Kühlschrank stellen.
  23. Kurz bevor man das Dessert servieren möchte, legt man je ein Feigenviertel auf die Creme.
  24. Bon Appetit.