Zitronentarte

Ist es nicht einfach nur köstlich in eine knusprige Tarte zu beissen, die mit einer cremigen Zitronencreme gefüllt ist? Jedes Mal wenn ich mir an den französischen Schaufenstern die kleene Nase platt drücke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen bei soviel Bäcker – und Leckerkunst. Ich möchte das auch gar nicht kopieren oder kilometerweit mit nach Hause bringen. Das bleibt schön der Genuss im Urlaub. Aber eine Zitronentarte für zu Hause kann man sich schon mal flott selber backen.

Zitronentarte

Gelb ist ja so gar nicht meine Farbe. Also, bei Blumen sträuben sich mir die Nackenhaare. Allerdings habe ich in einer Gärtnerei diese kleinen gelben Husarenknöpfchen gesehen. Die haben das Aussehen von kleinen Sonnen und blühen gelb oder orange. Den Namen Husarenknopf hat die Pflanze wegen ihrer Ähnlichkeit mit einem Uniformknopf. Ganz entzückend. Da wird die Topfbepflanzung dieses Jahr mal neu überdacht;) Bei Lebensmitteln strahlt einfach gelb so wunderschön und macht herrlich Appetit.

Zitronentarte

Gelb in Kombination mit zartrosa liebe ich. Mein kleines Mandelbäumchen steht in voller Blüte und ich habe, was ich sonst noch nie getan habe – einige Blüten abgeschnitten, um meiner Tarte eine hübsche und angemessene Deko zu bieten. Die beiden Farben sind eine pastellige Liaison eingegangen und ließen sich danach schwer trennen;)

Die Zitronentarte schmeckt erfrischend, zitronig und ist ein cremig – knuspriges Leckerchen zum Frühlingstee, Käffchen oder einer fruchtigen und kühlen Limonade. Genießt den Frühling, schnappt euch die Sonnenstrahlen und habt es fein!

♡ Lisbeths

Zitronentarte

 

 

Zitronentarte
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Tarte
Zutaten
  • Für den Mürbeteig:
  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • FÜLLUNG:
  • 3 Eigelb
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 180 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 185 g Butter
  • Wer möchte, dekoriert mit Zitronenscheiben.
Zubereitung
  1. FÜR DEN TEIG:
  2. Alle Zutaten miteinander verkneten, für mindestens 30 Minuten in Klarsichtfolie eingewickelt in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Backofen auf Umluft 200° C vorheizen.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen
  5. Die Tarteform buttern und den Teig auf die Form legen. Vorsichtig, leicht andrücken.
  6. Der Rand sollte schön hoch abschließen.
  7. Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen.
  8. Auf mittlerer Schiene für ca. 20 - 25 Minuten backen.
  9. In der Form abkühlen lassen.
  10. FÜR DIE FÜLLUNG:
  11. In einem Topf die Butter bei mittlerer Hitze langsam schmelzen.
  12. Den Zucker ein rieseln lassen und gut verrühren.
  13. Zitronensaft, Zitronenabrieb untermischen und die Eier hinzufügen.
  14. Solange rühren bis eine dickliche Creme entsteht.
  15. Die Masse durch ein Sieb streichen und bei Seite stellen.
  16. Die Füllung auf den Tarteboden geben und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  17. Wer mag, dekoriert mit Zitronenscheiben oder bestäubt mit Puderzucker.