Zimtbrötchen „Backen in der Winterzeit“

Zimtbrötchen

„Für Dich vom Berghimmel bis zum Meer.“ Ganz sicher ist dies eine Liebeserklärung an den Ehemann & Sohn von Theresa Baumgärtner. So die Widmung, die einen tief berührt, wenn man das neue Buch von Theresa öffnet. Es ist wie ein wunderhübsch verpacktes Geschenk. Sie hat ein ganz köstliches und zauberhaftes Backbuch geschrieben. Ein Träumchen in Leinen & Rot. Ich liebe es, wenn man ein Buch aufschlägt und die erste Seite schon so schön ist, dass man sich ganz flott einen Tee kocht, sich auf dem Sofa einkuschelt und sich auf eine kulinarische Reise einlässt. Da würde ich auch immer noch sitzen, hätten mich nicht diese göttlichen Zimtbrötchen angestupst und an den Ofen gelockt. Nun mag ich euch gar nicht zu viel verraten aus „Backen in der Winterzeit.“

Ich finde, man sollte es sich gönnen und mal herrlich selbst beglücken mit all diesen leckeren Rezepten, traumhaften Bildern und herzerwärmenden Geschichten. Erlaubt euch diesen Urlaub der Genüsse durch Land, Küste, Berge und Stadt. Es ist ein wunderschönes Geschenk zu Weihnachten und hinterlässt ganz sicher einen bleibenden Eindruck unter dem geschmückten Tannenbaum.

Ich habe Theresa als einen sehr tiefgründigen und leidenschaftlichen Menschen erlebt, durfte sie etwas näher kennenlernen, und war für ein gemeinsames Projekt, Gast in ihrem Elternhaus. Allein die Fahrt durch das „Alte Land“, das Häuschen, der Garten, die zuckersüße Küche und ihre lieben fürsorglichen Eltern. Da möchte man einfach nur Platz nehmen und einen Adoptionsantrag stellen. Sie hat großes Glück eine so liebevolle Familie zu haben, die sie unterstützt und immer für sie da ist.

Diese Vertrautheit lässt Theresa ganz sicher so strahlen, denn ihr Lächeln ist eines der schönsten, das ich kenne. Sie lebt für all die schönen Dinge auf der Welt, sie liebt es mit den Händen mitten in den buttrigen Teig zu greifen, hübsche Dekorationen zu basteln und ihre gesamte Umgebung mitzunehmen in eine fast vergessene Welt. Theresa nimmt sich Zeit um Briefe noch per Hand zu schreiben und pflegt überlieferte Traditionen mit ganz viel Herz.

Zimtbrötchen

Sie fühlt sich sehr mit ihrer zweiten Heimat Frankreich verbunden und das kann ich so gut verstehen. Schon oft bin ich an ihrem Lieblingsort in der Bretagne vorbeigefahren und war immer ganz kurz davor, einfach mal abzubiegen und mir dieses Stück Natur anzuschauen. Irgendwie hält mich etwas zurück. Es ist einfach ihr Traum. Sie erzählt immer so begeistert davon. Vielleicht möchte ich meine Vorstellung von ihren Eindrücken und das was sie preisgibt in meinen Gedanken und Erinnerungen behalten. Man muss ja auch nicht immer alles leibhaftig sehen. Mir reichen ihre Geschichten, um mich nach Frankreich zu träumen. Vielleicht besuche ich eines Tages dieses Fleckchen und setze ganz vorsichtig einen Fuß auf ihre kleine Insel, in die sie so verliebt ist. Natürlich würde ich niemals einen Besuch abstatten ohne ein Fläschchen Champagner, ein selbst gebackenes Baguette und ein Stück der besten bretonischen gesalzenen Butter unterm Arm.

Zimtbrötchen

Es gibt Menschen, denen sieht man es einfach an, dass sie Genießer sind. Sie brechen das Brot, streichen etwas Butter darauf und schließen die Augen. Theresa ist auch so ein Mensch. Wenn man sich ihre unzähligen kleinen zauberhaften Filme anschaut, dann erlebt man, wie gerne sie isst und was gute Lebensmittel für sie bedeuten. Sie vermittelt die regionale und saisonale Küche wie einen Schatz, den sie als Kind gefunden und für immer in ihrem Herzen bewahrt hat. Mir macht es unsagbar viel Freude, ihre Geschichten zu lesen, von ihr zu hören und mich in ihre Welt entführen zu lassen. Sie schafft eine Atmosphäre, die mich glücklich macht. Ganz viel davon trage auch ich in meinem Herzen und lebe es genau wie sie.

Und wenn ihr jetzt in diesem Moment, diesen Duft der kleinen Zimtbrötchen riechen könntet, dann hätte jedes Wort noch mehr Gewicht, jeder Mensch auf Erden würde glücklich & zufrieden sein, und die liebe Theresa würde Euch ihr schönstes Lächeln schenken. Darf ich zwei von euch lieben Lesern auch ein kleines Glück bescheren? Dann dürft ihr mir bis zum 02.12.2017 23:59 hier unter dem Beitrag erzählen, welches euer Lieblings Urlaubsland und eure liebste Köstlichkeit aus Theresa’s Küche ist.

Mich findet man mit einer heißen Tasse Tee, mindestens drei von diesen köstlichen Zimtbrötchen auf der Etagere und einem Buch in roten Leinen gebunden auf dem gemütlichen Sofa. Mein Hund liegt mir zu Füßen und der Kamin würde knistern, wenn ich einen hätte;). Den schönsten Mittwoch für euch.

♡ Lisbeths

Zimtbrötchen

Das Buch, Backen in der Winterzeit könnt ihr euch direkt beim Verlag bestellen oder bei eurem Buchhändler des Vertrauens erwerben. Herzlichen Dank liebes Brandstädter Team für die Exemplare.

 

Zimtbrötchen „Backen in der Winterzeit"
 
Autor: 
Kategorie: backen, Weihnachten, Kleingebäck,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • Reicht für ca. 12 große oder 36 kleine Buns
  • 500 g Dinkelmehl
  • ¼ TL Meersalz
  • 1 TL Kardamomsamen
  • 50 g weiche Butter
  • 15 g frische Hefe
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 1 Eigelb
  • Für die Füllung:
  • 75 g weiche Butter
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 2 geh. TL gemahlener Ceylon-Zimt
  • 1 Prise Meersalz
  • Für die Vollendung:
  • 1 Eiweiß
  • ca. 45 Mandeln
  • 1-2 TL Kardamomsamen
  • Etwas Ahornsirup
  • Etwas Dinkelmehl für die Arbeitsfläche
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Das Mehl mit dem Salz in eine große Rührschüssel geben, vermengen und in die Mitte eine Mulde drücken.
  3. Die Kardamomsamen im Mörser zerstoßen und zum Mehl geben.
  4. Auf dem Rand die Butter in Flöckchen verteilen.
  5. Die Hefe mit dem Rohrohrzucker in der Milch auflösen, das Eigelb unterrühren.
  6. Die Hefemilch nach und nach zum Mehl in die Schüssel geben und die Zutaten mit der Küchenmaschine oder mit der Handzug einem glatten Teig kneten.
  7. Den Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  8. In der Zwischenzeit für die Füllung die weiche Butter mit dem Rohrohrzucker, dem Zimt und dem Salz mit den Quirlen des Handrührgerätes verrühren.
  9. Den Hefeteig auf einem bemehlten Backbrett zu einem 3-5 mm dicken, 18 cm breiten Rechteck ausrollen.
  10. Das Rechteck in der Mitte der langen Seite teilen.
  11. Die weiche Butter Zimtbutter mit einem Messer auf die eine Hälfte verstreichen und mit der anderen Teighälfte bedecken.
  12. Von dem 18 cm breiten Teig ca. 1,5 cm breite, lange Streifen schneiden.
  13. Jeden Streifen wie ein Wollknäuel um die mittleren drei Finger wickeln.
  14. Nach der Hälfte des Streifens das Teigknäul von den Fingern nehmen und um 90 Grad drehen, damit es rundherum gleichmäßig gewickelt wird.
  15. Die gewickelten Zimtbrötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem Tuch abdecken und 1-2 Stunden gehen lassen.
  16. In der Zwischenzeit den Backofen auf Umluft 200 Grad vorheizen.
  17. Auf den Boden des Backofens eine kleine feuerfeste Form mit Wasser stellen.
  18. Die aufgegangenen Buns mit Eiweiß bestreichen.
  19. In der Mitte der Buns nach Belieben jeweils drei Mandeln drücken und/oder ein paar Kardamomsamen streuen.
  20. Nun 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldgelb backen.
  21. Noch heiß mit dem Ahornsirup bestreichen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  22. Am besten frisch essen oder lauwarm einfrieren.
  23. Am nächsten Tag können die Buns gut im Toaster oder im Backofen noch einmal erwärmt werden.
  24. Tipp:
  25. Man kann den Teig auch großflächiger ausrollen und ganz viele Streifen schneiden, klappt super mit einem Pizzaroller.
  26. So bekommt man viele kleine Köstliche Zimtbrötchen.

 

 

Nachtrag vom 09.12.2017

Von Herzen ein großes Dankeschön an alle Leser. Eure Kommentare sind einfach herzerwärmend und zuckersüß. Es konnten nur zwei gewinnen und diese Beiden sind ausgelost und dürfen sich über das Buch von Theresa freuen. Liebe Rahel und liebe Mone, ihr habt eine Email im Postfach mit der Bitte um eure Anschrift. Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude mit „Backen in der Winterzeit“

 

 

Kategorien: Backen Kleingebäck Süßes Weihnachten

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Schokoladen-Cookies
Macarons mit Pariser Creme
Amaretto Zimt Makronen
Erdbeer-Biskuit-Charlotte

48 Kommentare

  1. Was für eine nette Idee, die Zimtbrötchen – auch passend zur Weihnachtseit!
    Ich habe eig kein Lieblingsreiseland, ich finde es überall schön und jede fremde Kultur interessant. Aber wenn ich mich für eines entscheiden müsste wäre das Australien. Australien mit seinem roten Land und den gefährlichen aber auch süßen Tieren und den netten Menschen überall.

    Jetzt hab ich mich gerade ein bisschen durch Theresa’s Küche Geschmäckern und freu mich über den neuen Foodblog! Ich liebe einfach Foodblogs und scrolle oft stundenlang durch die Seiten. Die Dinkelvollkornbrot mit Tomaten-Thymian-Butter werde ich gleich demnächst ausprobieren.

    • Hallo liebe Tine,

      Australien….wunderbar. Da träumt man sich gerne mal rüber;). Das Brot klingt sehr verlockend. Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch,

      süße Grüße

      Karin

  2. Hallo Lisbeths,
    ich bin gerade in Kopenhagen und habe ein neues Lieblingsurlaubsziel! Meine Freunde und Kollegen schauen mich jedes Jahr komisch an, wenn ich bereits im Oktober Lust auf Weihnachten hab. In Kopenhagen ist das völlig normal. Alles ist beleuchtet, jeder ist gut drauf und die Leute sind irgendwie entspannter als bei uns. Lieblingsrezept von Theresa sind die Apfel-Zimt-Muffins, aber ich würde gern auch das Buch auf tolle Rezepte durchstöbern. Viele Grüße an euch beide und eine tolle Vorweihnachtszeit, Verena

    • Liebe Verena,

      Kopenhagen! Ich liebe Kopenhagen. Wir haben liebe Freunde in dieser traumhaften Stadt und man müsste viel öfter dort sein. Die Dänen zelebrieren Weihnachten so zauberhaft, wir genießen es auch immer sehr. Danke für deine Eindrücke und lieben Grüße.

      Einen schönen Mittwoch,

      Karin

  3. Mein Herz schlägt für Frankreich ❤ und mein liebling ist das souffle
    Leider hab ich mich bisher noch nicht an das Rezept getraut, aber es ist immer wieder ein Highlight eines zu genießen 🍀

    • Liebe Jessica,

      da schlagen dann ja schon drei Herzen für dieses wunderschöne Land. Trau dich bitte an das Rezept. Dir wird es gelingen. Mit ganz viel Liebe, guter Musik und etwas Geduld wirst du mit einem köstlichen Souffle belohnt.

      Danke für deinen Besuch,

      Karin

  4. Hihi. Ich hab mir das Buch letzte Woche auch bestellt 🙂 Ich finde es auch ganz fantastisch und werde bald etwas daraus nachbacken! Vielleicht auch diese leckeren Zimtbrötchen? Die sehen auf jeden Fall ganz wunderbar aus! Liebe Grüße, Yvonne

    • Liebe Yvonne,

      wie toll! Da wird sich Theresa aber sehr freuen. Es ist voller Köstlichkeiten und wunderschön fotografiert.

      Viel Freude damit und ganz liebe Grüße,

      Karin

  5. Hach, was für ein wunderschöner Blogeintrag! Du hast mal wieder wirklich hinreißend geschrieben – man kann sich Theresas Elternhaus direkt vorstellen und es wird einem ganz warm😊 so ähnlich wie mit deinem Text geht es mir auch bei Theresas Bildern, irgendwie eine andere Welt in die man kurz eintauchen und träumen kann, in der man sich wohl und geborgen fühlt! Eines meiner liebsten Rezepte von Theresa ist der Elsässer Gugelhupf, einfach so ein unpretentioses Gebäck das so unscheinbar wirkt und immer wieder so gut ist☺️
    Mein Lieblingsurlaubsland ist die Schweiz, weil wir noch (obwohl meine Geschwister und ich alle erwachsen sind) jedes Jahr als Familie gemeinsam in die Berge fahren und dort den tollen Käse mit gutem Wein in der wundervollen Bergluft genießen. Und Nepal, weil es mich nicht mehr loslässt seit dem ersten Mal, und ich immer ein bisschen Heimweh nach Nepal habe. Mein Sehnsuchtsland.

    • Liebe Christina,

      ganz lieben dank für deine warmen Worte über meinen Beitrag. Da freue ich mich sehr. Und ebenfalls lieben Dan für deine schöne Familiengeschichte. Was für eine herrliche Tradition. Ganz toll, dass ihr das alle so pflegt und die Zeit gemeinsam verbringt. Da würde ich gerne als kleines Mäuschen in einem der Rucksäcke mitreisen und den Käse durchlöchern;).

      Einen zauberhaften Mittwoch und liebe Grüße,

      Karin

  6. Liebe Lisbeth,

    was für ein wunderschöner Blogbeitrag! Ich sitze mit einem heißen Kaffee an meinem Lieblingsplatz und bin gerührt. Du schreibst so schön, ich könnte noch stundenlang weiter lesen, seufz….
    Seit mich eine Freundin vor ein paar Jahren mit den Worten “ Das ist bestimmt etwas für dich, ich muss immer an dich denken, wenn ich die Sendung schaue.“….uups….auf „Theresas Küche“ aufmerksam machte, liebe ich Theresas Beiträge und Rezepte.
    Mit ihrem warmherzigen Strahlen fühlt man sich sofort angekommen und wohl….und dann noch ihre wunderschönen Ohrringe, die sie immer trägt!
    Äh….wie war nochmal die Frage, um das sicherlich ebenso wunderschöne Buch zu gewinnen? ( Ich sehe mich schon wieder an meinem Lieblingsplatz sitzen und wohlig aufseufzen beim Anschauen all der Köstlichkeiten und sicherlich auch wieder wunderschönen Fotos.)
    Ach ja….also einen wirklichen Lieblingsurlaubsort habe ich nicht – obwohl mich die Bretagne auch schon sehr reizen würde, nicht zuletzt seit den Krimis um Kommissar Dupin – , aber ich musste beim Lesen dieses Rezeptes sofort an ein paar wunderschöne Wintertage in Stockholm denken, mit heißem Zimtkaffee und warmen Zimtschnecken und Lussekattern, die ich seitdem jedes Jahr wieder backe.
    Ein Lieblingsrezept von Theresas Küche habe ich auch nicht wirklich, es sind einfach zuviele, aber ihr Knuspermüsli aus dem Ofen mache ich sehr gerne, und verschenke es auch öfters.
    Liebe Lisbeth, danke für diesen wohligen Moment an einem Novembermorgen, ich schmecke die frischen Zimtbrötchen förmlich auf der Zunge :).
    Ich wünsche dir eine wohlige, zimtig leckere Weihnachtszeit.
    Mit lieben Grüßen
    Mone*

    • *********

      *************

      ******************

      Liebe Mone,

      musste mir mal kurz ein kleines Freuden-Tränchen von der Wange wischen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, dir zu danken!

      Ganz herzlichen Dank für deine wunderschönen und warmen Worte über meinen Beitrag. Mir geht es ja wie dir und ich mag Theresas Arbeit auch so gerne. Es kommt einem so leicht und zauberhaft vor. Man spürt einfach, dass sie das wirklich lebt. Das macht sie ja auch so sympathisch und authentisch. Und natürlich sind ihre Ohrringe jedes Mal ein Traum. Sie trägt sie mit Stolz und Würde. Sie könnte Ohrring-Model sein;).

      Die Bretagne!!! Mich hat sie schon lange gefangen und verzaubert. Und Kommissar Dupin mit seinem auserwählt gutem Geschmack verführt uns in wunderbare Restaurants, die allesamt einen Besuch wert sind. Wenn auch manchmal etwas kostspielig, jedoch von hervorragender Qualität.

      Nun wünsche ich dir ganz viel Freude an deinem Lieblingsplatz. Träume dich in Theresas Welt und genieße deine ganz persönliche Vorweihnachtszeit.

      Danke, für deinen Besuch.

      Süße Grüße

      Karin

  7. Liebe Lisbeth, so eine herrliche Buchbeschreibung habe ich ja noch nie gelesen…ach, und mein Lieblingsland zum Urlauben ist Frankreich…. schon seit 40 Jahren….da gibt es auch keinen besonderen Ort, ich mag einfach die Lebensart und die Menschen….und von Theresa liebe ich besonders die Früchtebrote…. zuckrige Grüße, Sabine (@creabine)

    • Liebe Sabine,

      wie lieb, dass du mich besuchen kommst! Da haben wir ja gleich mehrere Leidenschaften die uns verbinden. Frankreich, das Backen, und Theresa;)

      Einen zauberhaften Mittwoch und ganz liebe Grüße,

      Karin

  8. Vive la France 🇫🇷! Frankreich ist mein Lieblingsurlaubsland. Leider habe ich bislang noch nichts von Theresa getestet, aber alles was mit Zimt ist liebe ich! Und Zimtbrötchen stehen ganz hoch im Kurs 😀 💕

    • Vive la France liebe Jenny. Das ist ein sehr fröhlicher Kommentar und bereichert meinen Tag.

      Herzlichen Dank dafür und süße Grüße

      Karin

  9. Hallöchen, ich liebe liebe liebe die Erdbeertorte aus dem rosencafe die Theresa vor einiger Zeit verbloggt hat. Sie ist der Renner auf jedem Geburtstag bei uns. Auch wenn diese nichts mit meinem absoluten Lieblingsland Schweden zu tun 😉 Liebste Grüße

    • Liebe Alina,

      das klingt zauberhaft und Theresa wird sich sicher sehr darüber freuen. Einen wunderschönen Nachmittag und süße Grüße,
      Karin

  10. Liebe Karin,

    reisen ist einfach wunderbar! Deshalb kann ich mich gar nicht genau festlegen. Ob Irland, Österreich, Frankreich, die Niederlande, Schweden, Griechenland oder auch weiter entfernte Länder wie Mexiko oder Neuseeland.
    Das Franzbrötchen-Rezept von Theresa mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung ist super.
    Über das Buch würde ich mich sehr freuen, um darin in Ruhe zu stöbern und neue tolle Rezepte auszuprobieren.

    Liebe Grüße,
    Miriam

    • Liebe Miriam,

      wer reist, erweitert seinen Horizont. Es ist ganz wunderbar sich treiben zu lassen und fremde Kulturen zu erkunden. Die Franz-Brötchen sind ja der absolute Klassiker, fast egal wer sie backt;).

      Einen schönen Nachmittag und süße Grüße
      Karin

  11. Liebe Karin,
    Mein Lieblingsreiseland ist Österreich – Berge und tolles Essen – das gefällt mir besonders gut 😉 – sowohl im Sommer als auch im Winter!!!
    Mein Lieblingsrezept von Theresa sind ihre Tartelettes mit karamellisierten Zwiebeln und Ziegenkäse!!! Einfach nur Yammie!
    Würde mich sehr über ein Winterbacken-Exemplar freuen!
    Liebste Grüße,
    Ann-Kathrin

    • Liebe Ann-Katrin,

      Österreich, du große Liebe. Du hast einen ausgezeichneten Geschmack!

      Einen schönen Abend und liebe Grüße
      Karin

  12. Liebe Karin!
    Ein sehr schön geschriebener Blogbeitrag – man kann den Duft der Zimtbrötchen fast riechen.
    Es gibt ja so viele tolle Urlaubsziele. Bei mir steht Portugal ganz oben auf der Liste – unheimlich herzliche Menschen und unglaublich leckeres Essen. Aber ich fahre auch oft und gerne nach Frankreich oder Belgien.
    Bei Theresa gibt es ja so viele tolle Rezepte. Da fällt es schwer sich auf eins festzulegen – die Aprikosentarte mit Pistazien werde ich sicher mal nachbacken.
    LG, Vera

    • Liebe Vera,

      herzlichen Dank. Freu mich riesig über die Resonanz. Ja der Duft vom Zimtbrötchen ist schon eine kleine Sünde. Portugal möchte ich auch noch bereisen. Die Aprikosentarte klingt sehr köstlich. Viel Freude beim Nachbacken und ganz liebe Grüße,

      Karin

  13. liebe karin,
    mein lieblingsreiseland zu bestimmen ist leicht: italien. und das nun auch schon ewig und trotz aller anderen wunderbaren urlaube. aber ein lieblingsrezept? ich sag jetzt mal die ofentomaten von theresa, weil sie so schön zu meinem lieblingsland passen.
    ich muss den anderen recht geben: dein post zu theresas neuem buch ist wirklich zauberhaft!
    danke und viele grüße,
    sabine

    • Liebe Sabine,

      dankeschöööön! Italien, yeah! Liebe ich auch sehr. Das Essen….der Wein…das Eis…..und Ofentomaten;)

      Gute Nacht und liebe Grüße

      Karin

  14. Hallo,
    toller Post von Dir. Mein Lieblingsurlaubsland ist hier, also Deutschland, das so viele schöne Ecken hat. Ich würde gerne in Theresas Buch schmökern, klingt gut und mein Lieblingsrezept sind Ofentomaten, denn Tomaten gehen bei mir irgendwie immer ^^
    LG Sabine

  15. Liebe Karin,

    Ich finde Theresa unfassbar toll! Sie ist so wahnsinnig sympathisch und hilfsbereit und authentisch…
    Ich bin vor ein paar Jahren auf sie gestoßen (durch ihre Sendung Theresas Küche) und war sofort so berührt…
    Wie liebevoll sie immer alles dekoriert und mit wieviel Herzblut sie backt und kocht beeindruckt mich wahnsinnig! Deshalb ist mein Lieblingsrezept von ihr auch ihre Wintertorte, die für mich so viel Weihnachtsstimmung ausstrahlt. Auch deshalb habe ich mich so gefreut, als ich erfahren habe, was Thema ihres neuen Buchs ist. Ich glaube es gibt wenige Menschen, die ein Buch über backen in der Winterzeit so gut schreiben können wie Theresa. Und es ist auch noch so schön geworden, die Fotos, der Einband, die Stimmung… Ich habe leider bisher nur Fotos davon gesehen und es noch nicht in den Händen gehalten.
    Und mein liebstes Urlaubsland ist vermutlich irgendwo in Skandinavien… Am liebsten im Winter zu Weihnachten mit ganz viel Schnee und ganz viel Hygge! 🙂
    Ich wünsche dir auch einen wunderbaren Start in die Adventszeit du Liebe,

    Hab es schön
    Rahel

    • Liebe Rahel,

      hach*** Theresa wird sich ganz doll freuen über so viel Wärme und Gefühl. Herzlichen Dank für deinen Besuch und einen wunderschönen Donnerstag,

      süße Grüße
      Karin

      • Ich freu mich auch! 🙂
        Ich wünsch dir auch einen wunderschönen Donnerstag, bei uns hats heute Nacht sogar geschneit, wenn das kein guter Start in den Tag ist weiß ich auch nicht 😉

  16. Liebe Lisbeth, guten Morgen,
    also diese Zimtbrötchen die würde ich jetzt zu gerne essen wollen, die sehen wieder so lecker aus, ich würde die sofort versuchen nachzubacken, bei mir gelingt ja nicht wirklich alles was ich mir backtechnisch vornehme.
    Mein Lieblingsland ist Schweden, aber ich liebe auch meine Heimat Deutschland. Gerne würde ich mehr aus dem Buch sehen, es klingt auf jeden Fall zauberhaft, und natürlich würde ich auch sehr gerne gewinnen wollen, weil Übung macht ja bekanntlich den Meister und je mehr ich backe, vielleicht kommt irgendwann auch mal was vernünftiges raus.
    Alles Liebe vom Reserl und einen guten Start in den Donnerstag

    • Liebe Tatjana,

      du kannst alles was du möchtest. Es gibt ja auch super youtube Anleitungen bei denen man wirklich ganz viel lernen kann. Da schaue ich auch ab und zu mal vorbei;). Deine Backkunst ist sehr besonders und ich freue mich jedesmal über deine Bilder.

      Einen zauberhaften Donnerstag und süße Grüße aus dem Norden,

      Karin

  17. Hallo, zunächst einmal ein großes Lob an dich. Ich finde deinen Block wirklich toll. ❤️

    Also ich muss gestehen, mein Lieblings-Urlaubsland ist Deutschland. Vor allem der Norden. Ich liebe das Meer. Vor allem hat es mir und meiner Familie die Insel Langeoog angetan. Hier kann ich wirklich die Seele baumeln lassen und abschalten.

    Zu meiner Lieblings-Leckerei: Ich liebe Cupcakes…in allen möglichen Variationen. 😋 Ich backe sie auch gerne selbst. Eines meiner Lieblingsrezepte sind Walnuss-Maronen Cupcakes. Die sind wunderbar fluffig und saftig.

    • Liebe Katharina,

      hallo, du Nordlicht! Da verstehe ich dich natürlich besonders gut. Die Liebe zur Nordsee ist auch bei mir tief verankert und wird immer an Platz 1 stehen. Walnuss Maronen Cupcakes klingen köstlich und sind ganz sicher ein toller Begleiter zu Weihnachten.

      Süße Grüße

      Karin

  18. Mein Lieblingsurlaubsziel ist zur Zeit Südtirol dort gibt es so unfassbar viele leckere Dinge sowohl italienische Köstlichkeiten als auch die ganze einfachen bäuerlichen Leckerein wie eine Brotzeit nach einer Wanderung. Die tollen Ofentomaten von Theresa gehen immer 😊
    Gruß Claudia

    • Liebe Claudia,

      Brotzeit, damit hast du mich sofort! So lecker und die Ofentomaten sind ebenfalls sehr göttlich,

      ganz liebe Grüße

      Karin

  19. Liebe Karin,
    Das wurde wieder mal ein super Blogbeitrag, richtig angenehm zu lesen.
    Es klingt total lecker und ich werd die Zimtbrötchen demnächst bald selbst mal ausprobieren.
    ich liebe Backen und ich liebe die Weihnachtszeit 🙂
    Mit dem Buch könnte ich mir gute Inspirationen für die Festtage holen und meine Lieben zum Beispiel mit einem moelleux au marrons als Dessert überraschen *lecker*
    Also *fingers crossed*
    Schönen Tag noch 🙂

  20. Das Rezept für die Zimtbrötchen klingt fantastisch. Ich werde sie gleich mal ausprobieren und mich zurück an die vielen schönen Urlaube in Schweden versetzen. Mein absolutes Lieblingsurlaubsland 🙂
    Besonder beeindruckt hat mich aber auch das Rezept für das Früchtebrot welches ich definitiv in der Adventszeit backen werde.

    Liebe Grüße
    Nina

    • Liebe Nina,

      herzlichen Dank. Deine Wahl ist aber auch sehr köstlich. Ich wünsche dir einen schönen Freitag,

      süße Grüße

      Karin

  21. Ich liebe Zimt und deine Zimtbrötchen schmecken sicher traumhaft. Bis vor Kurzem war Italien mein liebstes Urlaunsziel, das wurde nun abgelöst von Irland…ein Traumland für mich. Aus Theresas Küche mag ich am liebsten den Kaiserschmarrn…passt super in die kalte Jahreszeit. Liebe Grüsse Birgit

  22. Hallo,
    natürlich sind es die Zimtbrötchen – erinnern mich an die auch sehr leckeren Zimtschnecken, die wir im Urlaub in Schweden genießen konnten. Damit ich all die anderen Leckereien von der Autorin testen könnte, wäre es super, das Buch gewinnen zu können. Ich versuch dann mal mein Glück.
    Grüße von Lore aus dem Rheinland

    • Guten Abend liebe Lore aus dem Rheinland,

      Zimtschnecken machen die Menschen einfach glücklich.

      Süße Grüße

      Karin

  23. Mein Lieblingsreiseland ist bisher Schweden, das Land hat mich total fasziniert! Deutschland ist aber auch nicht zu verachten, deswegen geht es morgen fürs Wochenende nach Hamburg und passend dazu gefallen mir natürlich die Franzbrötchen von Theresas Küche 🙂 Über das Buch würde ich mich super freuen, ich kriege von Winter- und Weihnachtsrezepten momentan einfach nicht genug! Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit, Myriam

    • Liebe Myriam,

      Hamburg, Zimtbrötchen……das klingt nach einem traumhafte Wochenende. Ich wünsche dir bestes Wetter.

      Genieße die Perle,

      Liebe Grüße
      Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.