Marshmallow Orangen Cupcakes

Na, hat da jemand ganz bald von euren Kindern Geburtstag? Dann wären diese Pastellbunten Cupcakes perfekt. Ein fluffiger Rührteig wird mit einem fruchtigen Orangensirup getränkt und bekommt ein köstliches Swiss Meringue Topping in meiner Lieblingsfarbe. Jungs haben übrigens beim verteilen genauso zugegriffen und sich nicht über die Farbe beschwert. Einen sehr toleranten Geschmack hat die Bande. weiterlesen »

Cranbeery-Biskuit-Torte gefüllt mit Zimt-Joghurt & Mandarinen

Cranbeeries-Biskuit gefüllt mit Zimt-Joghurt & Candy-Mandarinen

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

So, nun habe auch ich endlich einen faltbaren Butler zu Hause. Den klappt man nach getaner Arbeit einfach zusammen und verstaut ihn bis zum nächsten Einsatz in der Besenkammer. Kostet neunundvierzig Euro, nicht pro Stunde, einmalig und für immer. Quasi eine Flat-Butler-Rate. Was das für ein Butler ist wollt ihr wissen? weiterlesen »

Mini Christstollen & Marzipan Schneekugeln

Mini Christstollen mit Orange & Tonkabohne

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Ja ist denn schon Weihnachten? Nee, natürlich nicht. Macht aber nix, denn diese beiden Rezepte schmecken mitten im Herbst mindestens genauso gut wie im Dezember. Anfang Oktober gab es in Zusammenarbeit mit Lidl ein weihnachtliches Plätzchenbacken in Hamburg. Die Stadt zeigte sich an diesem Tag von ihrer herbstlichsten Seite und schubste uns alle in die richtige Stimmung. Die Location, ein Träumchen. Wir wurden begrüßt mit einem zauberhaften Ambiente, warmen Licht und professioneller Küche. Erlebniskochen LOFT ist perfekt, um gemeinsam zu kochen, zu backen und einen kulinarischen Tag zu verbringen. Nun durfte mich eine Leserin zu diesem Event begleiten und wir waren uns sehr schnell einig, dort müssen wir unbedingt mal einen Geburtstag mit lieben Freunden feiern. Gemeinsam kochen und gemeinsam genießen. Wunderbar.

Nun hieß es aber erstmal weihnachtliches Backen mit Lidl und mit Nele. Sie hatte ein Rezept für Hamburger Hanseaten dabei, die sie als Kind immer mit ihrer Oma gebacken hat. Drei Rezepte haben wir gemeinsam in den Ofen geschoben und ziemlich viel genascht. Nun konnte ich mich hier nicht nur für ein Gebäck entscheiden und zeige euch einfach zwei. Doppelt hält besser, oder wie seht ihr das? weiterlesen »

Pavlova mit Earl-Grey-Mascarpone und kandierten Orangen

Pavlova

Ein kleines Aromenfeuerwerk erwartet euch heute. Katharina Küllmer verführt uns mit ihrem zweiten Buch „Meine kreative Landküche“ und wie schon bei ihrem ersten Werk möchte man es gar nicht mehr aus der Hand legen. Zeitweise bekommt man das Gefühl, dass es gar nicht real scheint, da die Bilder so perfekt und farbenfroh sind. Man fühlt sich wie im Schlaraffenland.
Sie ist eine sehr talentierte Fotografin, Foodstylistin und Autorin. Man verliert sich in ihren Kreationen und kann die Rezepte förmlich riechen. Schon toll, wenn einem nur beim hinschauen das Wasser im Mund zusammenläuft. Die Einkaufsliste der Zutaten schreibt sich fast von selbst, die Haustür öffnet sich wie von Zauberhand, der Einkaufskorb stolpert von der Treppe, das Fahrrad wartet ganz ungeduldig vor dem Eingang und man radelt wie von Geisterhand zum nächsten Wochenmarkt. weiterlesen »

Kürbis Croissant Kuchen

Mich faszinieren ja immer wieder Rezepte, die leicht in der Zubereitung und mega lecker sind. Dieser Kuchen ist hervorragend geeignet für kleine Kinderhände. Da kommt es nicht darauf an, ob er schick geschichtet oder fein eingestrichen werden muss. Hier darf gezupft und gerührt werden. Gesehen habe ich diesen kleinen Wunderkuchen bei der zauberhaften Cooking Catrin. Das Video zu ihrem Kürbis-Croissant-Kuchen habe ich bestimmt an die zehn Minuten in Dauerschleife angeschaut. Spätestens da war klar, dass ich euch diesen leckeren Kuchen zeigen möchte. Danke dir sehr liebe Catrin für deine köstliche Inspiration. Du rockst deine Kuchl wirklich!  weiterlesen »

Nuss Nougat Croissants

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Vivani, Vivani wo soll das Alles nur hinführen! Eure Schokolade liebe ich ja eh rauf und runter, nun schleicht sich da doch heimlich diese unfassbar leckere Nuss Nougat Creme in mein schokoladiges Herz. So gut, so cremig, so lecker. Da kann es durchaus mal passieren, dass der Gatte bei einer spannenden Serie am Abend dann doch nochmal gebeten wird aufzustehen, um das Glas samt Löffel zu holen;). Göttlich! Es gab ja früher immer die Nutella und Nusspli Fraktion. Ich mochte letzteres immer schon lieber. Das hat sich schlagartig geändert, als ich diese Knaller Nuss Nougat Creme von Vivani probieren durfte. weiterlesen »

Hefeknoten – Ein Herz für Klassiker

Hefeknoten

Sara & Mara. Klingt wie Hanni & Nanni, Mickey & Minnie, Bert & Ernie, Tim & Struppi oder nach zwei wunderbaren, begabten Bäckerinnen. Die zwei Damen haben ein wirklich tolles Buch geschrieben mit gelingsicheren Rezepten in doppelter Ausführung. Während Mara die Kuchen, Cupcakes und Köstlichkeiten aus dem Buch als Klassiker zeigt, interpretiert Sara diese Rezepte auf eine ganz eigene Weise neu und verleiht ihnen einen ganz besonderen Glanz. Quasi eine Beförderung in die moderne Backstube. Mir gefallen beide Varianten total gut. Es macht Spaß, sich durch all die schön fotografierten Seiten zu blättern und man weiß gar nicht, was man zuerst daraus backen möchte. Meine Entscheidung fiel mir allerdings sehr leicht. weiterlesen »

„Mister Jamie Oliver’s Maple Pecan Tarte!“

Maple Pekan Tarte

Kann etwas köstlicher sein als diese vor Aromen strotzende Tarte? Unglaublich lecker. Durch einen Zufall habe ich ein Video mit Jamie Oliver gesehen, wie er am Herd stand und Ahornsirup mit Butter in einem Topf zum schmelzen brachte. Sein Gesichtsausdruck als er den frisch geriebenen Ingwer hinzufügte, unbezahlbar. Man spürt seine Leidenschaft, die Liebe zum Detail, und das es etwas Gutes geben wird. Ich habe ihm da mal blind vertraut und seine Tarte nachgebacken. Zu einhundert Prozent göttlich! Auch wenn sie nicht rosa ist, optisch vielleicht keinen Schönheitspreis gewinnen wird, geschmacklich ist sie eine Bombe.

Maple Pekan Tarte

Die Füllung ist ein Träumchen, sehr mächtig, aber dafür purer Genuss mit allen Sinnen. Mich hatte er ja schon bei Ingwer und Orangenabrieb. Was dann noch alles an Zutaten hinzu kam, schmeckt man bei jedem Bissen. Mit Jamie Oliver möchte man wirklich gerne mal gemeinsam in der Küche stehen und sich verwöhnen lassen. Ich finde es übrigens großartig, wenn jemand so ein Talent hat und damit mittlerweile weltweit zu einer Marke geworden ist. Ein super sympathischer Familienmensch mit einem Faible für außergewöhnliche Kindernamen. Ich glaube seine Kinder heißen: Poppy Honey Rosie, Daisy Boo Pamela, Petal Blossom Rainbow und Buddy Bear Maurice. Die vier Geschwister freuen sich sei kurzem über ihren kleinen Bruder River Rocket. Na, das nenne ich mal kreativ. Mir gefällt es und ich mag es sehr, wenn Jamie in seinen Videos mit seinen Kindern spricht. Egal wie exotisch die Namen auch sind, die Familie im Hause Oliver bekommt ganz sicher immer das leckerste Essen serviert.

Diese Maple Pecan Tarte ist ein Knaller. Das Topping aus Creme Fraiche verfeinert Jamie mit etwas Bourbon und Orangenabrieb. Das wäre dann die Variante für die Erwachsenen. Sollten die Lütten mit genießen wollen, dann bitte statt Bourbon etwas Ahornsirup und Orangenabrieb unterrühren. Nicht das die Racker plötzlich durchschlafen;).

Alle die Probieren durften sind jetzt noch glücklicher als vorher. Kuchen verbindet. Dat ist so! Leider können keine Angaben zur Haltbarkeit gemacht werden, da diese Tarte schneller verputzt war, als man bis drei zählen konnte. Ich bin aber ganz sicher, dass sie an Tag zwei doppelt so gut schmeckt. Und wieder ein Rezept, dass leicht in der Zubereitung und flott gebacken ist. So lieben wir das.

Einen kulinarischen Sonntag.

♡ Lisbeths

Maple Pekan Tarte

 

Mister Jamie Olivers Maple Pecan Tarte
 
Autor: 
Kategorie: backen,Tarte, Kuchen,
Maple Pekan Tarte nach einem Rezept von Jamie Oliver
Zutaten
  • Pecan Tarte:
  • Mürbeteig nach diesem Rezept
  • 150 ml Ahornsirup
  • 50 g Butter
  • Ca. 3 cm Ingwer
  • 1 Vanilleschote oder Vanilla Extrakt
  • Zesten von einer halben Orange
  • 2 Äpfel
  • 200 g Pekannüsse
  • 2-3 Stiele frischer Thymian
  • 175 g Brotkrumen oder 3 Scheiben Sandwich Toast
  • Für die Vollendung:
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Orangenabrieb
  • Ahornsirup
  • Optional ein Schuss Bourbon
  • Tarteform ca. 22/23 Ø
Zubereitung
  1. Für den Mürbeteig:
  2. Nach diesem Rezept zubereiten.
  3. Den Teig n eine Tarteform auslegen und die Ränder hochziehen.
  4. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Ofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  6. Butter und Ahornsirup in einem Topf erhitzen und köcheln lassen.
  7. Frisch geriebenen Ingwer und Orangenabrieb dazugeben.
  8. Alles gut verrühren.
  9. Die Äpfel nicht schälen, entkernen, raspeln und mit dem Vanilla zu dem Sud geben.
  10. Das Toast im Bender zerkleinern.
  11. Toast Stückchen unter die Masse geben und vermengen.
  12. Ca.10-12 Pekannüsse Kleinhacken und untermengen.
  13. Die Masse in die Tarteform füllen und verstreichen.
  14. Mit den restlichen Pekannüssen belegen.
  15. Frischer Thymian vom Stiel befreien und mit etwas Ahornsirup bremischen.
  16. Auf die Nüsse geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 20-25 Minuten backen.
  17. Die Tarte aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen.
  18. Für die Vollendung:
  19. Creme Fraiche mit etwas Ahronsirup oder optional mit Bourbon vermischen.
  20. Orangenabrieb dazugeben und zur Tarte genießen.

 

Kürbis Brötchen mit Ingwer Butter

Halloween hin oder her, diese nicht gruseligen Brötchen passen perfekt zu eurem Frühstück am 31. Oktober. Mich holt dieser Tag ja so gar nicht ab. Klar spiele ich an der Haustür Süßes oder Saures mit, aber ein bisschen froh bin ich schon, wenn er dann auch wieder vorbei ist, dieser „Grusel-Tag.“ So eine süße Anleitung um Kürbis Brötchen zu backen, habe ich ja wohl noch nie gesehen. Was für eine entzückende Idee. Und es klappt auf Anhieb ganz prima. Habt keine Angst, das Küchengarn isst man nicht mit, dass lässt sich nach dem Backen leicht entfernen. Die Brötchen schmecken ganz hervorragend. Es ist eine so wunderschöne und beruhigende Arbeit sie zu backen, in einen hübschen kleinen Korb zu legen und zu einer Frühstückseinladung mitzubringen. Da freut sich der Gastgeber riesig. Und jeder sagt: „Och wie süß.“ Und jeder fragt: „Wie hast du das denn gemacht?“ weiterlesen »

Apfelkuchen mit Mandelboden & Orangenglasur

Apfelkuchen mit Mandelboden & Orangenglasur

Diesen Apfelkuchen solltet ihr versuchen. Ein fruchtig, knuspriger Traum mit Dinkelmehl und mit meinem Liebling Holsteiner Cox gebacken. Knaller Apfel! Herzlichen Dank an meine Lieblings-Cousine, die diesen wunderbaren Apfel vor Jahren in mein Leben gebracht hat. So lecker. Und aus diesem Grund war es nun endlich mal an der Zeit, aus diesem geschmackvollen Apfel einen Kuchen zu backen. Cousinchen durfte natürlich als Erste probieren. Is klar, ne;).

weiterlesen »

Schokoladen Brownies mit Baiser

Vor fast vier Jahren habe ich diese Brownies ähnlich gebacken und erinnerte mich an dieses Rezept. Ich hatte den kleinen Kalle auf dem Schoß und seine kleinen Kinderhände rochen so unglaublich gut nach Schokolade. Sag mal Kalle, hast du gerade Schokolade gegessen? „Ja, Kalle Schokolade“, sagte er und strahlte über das ganze Gesicht. Dieser Duft ließ mich nicht mehr los und musste sofort etwas mit köstlicher Schokolade backen. Es sollte flott gehen und sich gut zwei Tage halten. Ran an den Herd, Schokolade schmelzen und gute Butter dazu.  weiterlesen »

Schokoladen Guglhupf mit Pflaumenkompott

Schokoladen Guglhupf mit Pflaumenmus

Wer liebt ihn nicht, den Guglhupf. Ich könnte täglich einen backen, sie alle nebeneinander aufstellen und bewundern. Es gibt so viele köstliche Rezepte, Dekorationsideen, ob herzhaft oder süß, der Gugl ist und bleibt einer meiner absoluten Lieblinge. Ich habe schon Gugl für Hochzeiten gebacken, Freunde zum Geburtstag damit überrascht, kleine Mini’s in Kinderhände gelegt, in Eisform als Dessert genossen und sogar schon mal einen aus Beton gegossen. Man spürt, ich liebe diesen Kuchen sehr. Mein heutiges Rezept ist mit Pflaumenkompott und Käsekuchen gefüllt. Quasi ein Cheesecake im Schokoladenkuchen. Ähnlich hatte ich diesen zu Weihnachten 2015 gebacken. Auch ein ganz besonderes Schätzchen. weiterlesen »