Stellt euch vor, ihr steht auf einem 10 Meter Sprungturm und die Belohnung wäre diese traumhafte Aprikosentarte mit Thymian.

Wer würde springen? Wahrscheinlich jeder, der auf Aprikosen steht und keine Höhenangst hat. Ich müsste mich auch von unten an die Tarte schleichen;). Wie wunderbar, dass wir uns dieses erfrischende Sommerglück einfach backen und anschließend genießen können. Ganz ohne sportliche Leistung vorzugsweise mit einem Gläschen Champagner in der Hand. Quasi ein stiller Begleiter.

Diese Tarte gehört definitiv zu den leckersten Sommer Rezepten. Einfach in der Zubereitung und so entzückend farbenfroh. Cremig, knusprig und verführerisch fruchtig. Wer kann da bitte widerstehen. Mein lieber guter Freund Michael auf jeden Fall nicht. Da passt so ein Stück Tarte auch schon mal vor dem Mittagessen in den sportlichen Mann;). Michael und ich backen und kochen gerne zusammen. Wir probieren neue Gerichte aus und sind beide kulinarisch sehr affine. Gutes Essen und köstliche Weine interessieren uns genauso wie das gemeinsame Kochen und Backen. Gegenseitig überraschen wir uns mit Außenseitern, Klassikern und Raritäten. Es macht großen Spaß, wenn Freunde die gleichen Gaumenfreuden frönen wie man selbst.

Wir kochen beide sehr gut und machen vor fast nichts halt. Ob wir nun einen koreanischen Schweinebauch 24 Stunden marinieren und 36 Stunden sous-vide garen oder die tollsten Eiskreationen zaubern, wir lieben es zu essen und zu trinken. Am allerfeinsten ist es, wenn wir unsere mitgebrachten Urlaubsschätze teilen.

Es gibt viel zu erzählen und nichts passt besser als ein Glas Wein.

Gutes Essen bringt die Menschen zusammen und ich stelle immer wieder fest, nirgendwo ist es einfacher Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen, wenn man gemeinsam in einem Restaurant oder in einem Biergarten sitzt. Man kann so wunderbar über einen Teller voller Köstlichkeiten kommunizieren und sich gegenseitig zu prosten.

Meine Aprikosentarte ist übrigens sehr gesprächig und vielleicht plaudert sie gerade mit diesem Rezept, wer weiß. Erfüllt euch doch mal einen Aprikosen-Torten-Traum oder lasst euch im Sommer von einem ganz besonderen Eis verführen. Die Aprikose ist ein sehr vielseitiges Obst und ganz sicher findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Unser Urlaub steht uns noch bevor und ich freue mich jetzt schon darauf all die Leckereien mit unseren lieben Freunden zu teilen und die Korken knallen zu lassen. Jeder Tag ist ein Fest und man sollte stets genießen. Fangt doch einfach direkt mit dieser köstlichen Aprikosentarte mit Thymian an. Sie wird euch ganz sicher genauso schmecken wie dem Michael. Ich glaube, dass kann ich sogar versprechen. Einen sonnigen Sonntag wünsche ich euch.

„Gute Freunde und guter Wein haben etwas gemeinsam, sie werden mit dem Alter immer wertvoller.“

♡ Lisbeths

 

4 von 1 Bewertung
Aprikosentarte mit Thymian
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 120 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL frischer Thymian
  • 8-10 Aprikosen
  • 200 g Joghurt
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
Für die Vollendung
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 EL frischer Thymian
Anleitungen
Für den Teig
  1. Den Backofen auf Ober/Unterhitze 180 Grad vorheizen.

    Mehl, Butter, Zucker, Eigelbe und Salz zu einem Mürbeteig verkneten.

    Die Tarteform fetten und mehlen.

    Den Teig ausrollen oder mit der Hand in der Form verteilen.

    Die Seiten am Rand hochziehen.

    Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen und mit Backpapier belegen.

    Mit Bohnen o.ä. im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten blind backen.

Für die Füllung
  1. Die Aprikosen waschen, trocknen, halbieren und entkernen.

    Die Sahne mit dem Thymian kurz aufkochen und für ca. 15 Minuten ziehen lassen.

    Die Sahne durch ein Sieb geben.

    Joghurt, Eier und Zucker zur Sahne geben und alles mit einem Schneebesen verrühren.

    Die Tarte aus dem Ofen holen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und die Tarte mit der Joghurt-Thymian-Sahne auffüllen.

    Die Aprikosenhälften mit der Schnittstelle nach oben auf der Creme verteilen.

    Die Tarte im vorgeheizten Backofen für 30-40 backen.

    Je nach Ofen dauert es etwas kürzer oder länger.

    Die Füllung sollte relativ fest sein, sich aber noch etwas bewegen.

    Die Tarte abkühlen lassen und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

    Sie wird schön fest im Kühlschrank und hält sich für einige Tage.

Für die Vollendung
  1. Wer mag, bestäubt mit Puderzucker und frischem Thymian.

Rezept-Anmerkungen

Tarteform *