Hallo, mein Name ist Haselnuss-Schokoladen-Pavlova und ich durfte mehrere Menschen gleichzeitig glücklich machen. Ehrensache, versteht sich. Keine ist so süß wie ich und keine lässt sich so hübsch verwandeln wie meine zerbrechliche Wenigkeit.

Glaubt ihr nicht? Na dann schaut euch aber mal flott diese fruchtige Schönheit an. Auch wenn man nicht wirklich ein akkurates Tortenstück aus dieser fluffigen Dame herausschneiden kann, so ist und bleibt dieses Gebäck einfach unwiderstehlich. Madame Pavlova lebt halt für den Augenblick und diesen kostet sie so lange aus, bis sich die Kuchengabeln nicht mehr zurückhalten können;).

So ähnlich erging es auch einer ganz lieben Bekannten. Pippa und ich, haben uns bei einer Adventsaktion im Kaffeeladen kennengelernt. Sie hatte mich als treue Leserin meiner Lisbeths dort besucht und wir blieben einfach in Kontakt. Wenn man sich schon eine Stadt teilt, dann kann man sich ja auch mal wiedersehen, oder?

Haselnuss-Schokoladen-Pavlova

An einem sonnigen Mittwoch im Mai war es dann soweit. Pippa folgte meiner Einladung zu Kaffee & Kuchen und kam Nachmittags gut gelaunt angeradelt. Der rosé Champagner und die Pavlova warteten schon gut gekühlt auf uns. Während Pippa meine kleine Puderzuckerwelt bestaunte, kümmerte ich mich um den Cappuccino und schenkte schon mal ein Willkommen-Gläschen ein. Schließlich war am nächsten Tag, Vatertag und da wollten wir Mütter schon mal drauf anstoßen;).

Ich glaube, sie hat die Pavlova genossen und sich sehr wohlgefühlt im Hause Lisbeths. Es waren auf jeden Fall ein paar unterhaltsame und gemütliche Stunden. In so lieber Gesellschaft könnte man öfter Mal den Nachmittag verbringen. Schön war es.

Haselnuss-Schokoladen-Pavlova

Den Rest der zuckersüße Dame haben die Nachbarn bekommen. Auch dort wird immer wieder gestaunt und liebend gern genascht. Eine Pavlova sollte man, sobald sie gefüllt ist auch verzehren. Sie mag den Kühlschrank nur begrenzt und durch die Füllung weicht irgendwann das Baiser auf. Gut für die Seele, nicht so gut für das Foto;).

Besonders köstlich ist das Gebäck, wenn es innen noch weich ist. Vermischt sich dann die Schokoladen-Nougat-Füllung mit dem cremigen Baiser, erlebt man wohl so etwas wie eine Gaumenexplosion. Tja, das Leben kann so süß sein.

Haselnuss-Schokoladen-Pavlova

Ob ihr es nun glaubt oder nicht, während die süße Lady noch auf dem Tisch stand, haben wir schon über ein herzhaftes Abendbrot gesprochen. Ich habe nämlich nebenbei mein geliebtes Sauerteig-Brot gebacken und vom wunderbaren Maldon Salz geschwärmt. Man kann so wundervolle Gerichte mit diesem Salz verfeinern.

Meine absolute Lieblingsstulle zurzeit, eine dicke Scheibe Brot, Avocado, ein gekochtes wachsweiches Ei, eine reife Tomate in Scheiben, ordentlich Kresse, Pfeffer und eine gute Prise Maldon Salz on top. Halleluja. Das ist ein Abendbrot deluxe. Da tausche ich den Champagner auch gerne gegen eine heiße Tasse guten Earl Grey Tee ein.

Habt ihr auch eine leckere Angewohnheit, die eure Stulle zu etwas ganz besonderem macht? Ich flitze jetzt direkt in die Küche und schneide mir eine frische Scheibe vom Brot ab. Den Rest kennt ihr ja jetzt;).

Einen ganz wundervollen ersten Sonntag im Juli wünsche ich euch.

♡ Lisbeths

Haselnuss-Schokoladen-Pavlova

 

 

Autor: Karin
Zutaten
Für die Baisermasse
  • 4 Eiweiß
  • 180 g feinster Zucker
  • 25 g Maisstärke
  • 2 TL Weißweinessig
Für die Füllung
  • 200 g Mascarpone
  • 50 g dunkle Nougat Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 2 TL San Apart
Für die Vollendung
  • 8-12 Stück Haselnüsse
  • 30-40 g gehobelte Mandeln
Anleitungen
Für die Baisermasse
  1. Den Backofen auf Umluft 110 Grad vorheizen.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Eiweiß mit einer Prise Salz in einer fettfreien Rührschüssel leicht anschlagen.

    Löffelweise den Zucker hinzufügen und so lange weiter rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

    Maisstärke über die Masse sieben, Essig hinzufügen und alles kurz miteinander verbinden.

    Einen ordentlichen Klecks Eischnee auf das Backpapier geben und mit einem Löffel oder Teigschaber zu einem Kreis formen. Ca. 25 cm Ø

    Nun den Rest der Creme dazugeben und mittig eine Mulde formen.

    Die Enden dürfen ruhig mit Spitzen nach oben stehen bleiben.

    Das Muster an der Außenseite bekommt ihr mit einem Messer oder einer Palette hin.

    Einfach von unten nach oben die Eischnee-Masse hoch streichen.

    Mittig sollte eine Mulde für die Füllung entstehen.

    Die Pavlova für ca. 1 Stunde und 20 Minuten im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene trocknen lassen.

    Danach den Backofen ausstellen, die Ofentür leicht öffnen und die Pavlova im Ofen auskühlen lassen.

Für die Füllung
  1. Die Schokolade klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen.

    Die Sahne mit dem San Apart steifschlagen.

    Mascarpone mit dem Handmixer verrühren.

    Die flüssige Schokolade unter die Mascarpone-Creme geben und verrühren.

    Die Hälfte der Schlagsahne unterheben und so lange kühl stellen, bis die Pavlova gefüllt wird.

    Restliche Sahne ebenfalls kühlen.

    Die Haselnüsse halbieren.

Für die Vollendung:
  1. Die Pavlova auf eine passende Tortenplatte oder einen Teller legen.

    Die Nougat-Creme nochmals verrühren und die Pavlova damit füllen.

    Die restlichen Sahne auf der Creme verteilen und mit den halbierten Haselnüssen und gehobelten Mandeln verzieren.

Rezept-Anmerkungen

Sobald die Pavlova gefüllt ist, sollte man sie verzehren. Sie wird im Kühlschrank und durch die Füllung weich.

Tortenplatte *

Dunkle Nougat Schokolade von Vivani *

Alle mit einem * gekennzeichneten Produkte, sind Beispiele und Affiliate -Partner Links!

Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!