Bei mir im Garten butschern die Igel fleißig durch das Laub und machen sich langsam bereit für den Winterschlaf. Da dachte ich mir so ein paar knuffige Igel Plätzchen erheitern doch auch euren Tag, oder?

Der Herbst rückt immer näher und man kriegt Lust auf Eintopf, Kuscheldecke und knuffige Igel Plätzchen. Kinderleicht lässt sich dieser Spaß umsetzen und beglückt nicht nur die Kleinen unter uns. Perfekt für einen Kindergeburtstag im Herbst oder als Mitbringsel für Hans & Franz. Habt ihr auch einen Igel im Garten?

Ich habe seit Jahren ein Pärchen unter der Terrasse im Laubhaufen. Gerd & Gisela haben mich schon oft erschreckt, wenn sie im Spätsommer durch das Laub laufen. Igel machen Geräusche, man könnte denken es sind Einbrecher. Umso schöner, wenn es nur die Beiden schmatzenden Igel sind.

Wer Lust hat, darf sich gerne mal durch meinen Igel Beitrag von 2013 lesen. Es gibt zuckersüße Igel zum Aufessen und eine wahre Geschichte über den „Schweine-Igel.” Sehr lesenswert und auch ein bisschen lustig.

Meine heutigen Igel Plätzchen sind vorrangig für Fiete. Denn Fiete hat sich was mit Schokolade gewünscht. Bin mal gespannt wie er die Igel so findet. Bestimmt genauso süß wie ich:). Sie sehen vielleicht nicht alle aus wie gemalt, schmecken tun sie dafür alle gleich und mehr als köstlich. Die feine Schokolade versteht sich ja eh ganz wunderbar mit dem buttrigen Mürbeteig und was will das Keks-Herz mehr. Alle sind glücklich mit diesen lustigen Gesellen.

Die Zutaten habt ihr ganz sicher im Vorratsschrank. Na dann mal los und ganz viel Spaß beim Igel Plätzchen backen und verzieren.

Ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag und verbleibe mit herbstlichen Grüßen.

♡ Lisbeths

 

 

 

4 von 1 Bewertung
Igel Plätzchen
Autor: Karin
Zutaten
Für den Mürbeteig
  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Für die Vollendung
  • 100 g Zartbitter Kuvertüre/ bei mir immer von Vivani
  • 100 g Kokosraspeln
  • 1 Holzstäbchen
Anleitungen
Für den Mürbeteig
  1. Den Backofen auf Ober/Unterhitze 200 Grad vorheizen.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und alle Zutaten zu einem Teig verkneten.

    Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.

    Ihr könnt den Teig auch vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

    Je kälter der Teig ist, desto besser lassen sich die Plätzchen formen.

    Immer etwas vom Teig abnehmen und kleine Kugeln/Tränen formen.

    Vorne den Teig zu einer spitzen Nase modellieren.

    Die Backofen Temperatur auf 180 Grad reduzieren.

    Die Igel auf das vorbereitete Backblech legen und im vorgeheizten Backofen für 15-20 Minuten hellbraun backen.

    Je nach Ofen kann es variieren, also immer mal wieder in den Ofen schauen.

    Die Igel auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

Für die Vollendung
  1. Die Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen.

    Eine Schale mit den Kokosraspeln bereitstellen.

    Die Igel Plätzchen mit dem Hinterteil in die Schokolade Tauchen und abtropfen lassen.

    Es sollte etwas Kopf-Gesichtfläche frei bleiben.

    Die schokolierten Igel sofort in die Kokosraspeln tunken und auf ein Backpapier ablegen.

    Mit einem Holzstäbchen kleine Schokoladenaugen auftupfen.

    Gut trocknen lassen und alle Kinder und euch damit beglücken.